Tödlicher Unfall

Motorradfahrer aus Halle stirbt bei Gräfenhainichen - In Linkskurve auf B100 gestürzt

Einen schweren Verkehrsunfall hat es am Sonnabend auf der B100 bei Gräfenhainichen gegeben. Ein 27-jähriger Kawasaki-Fahrer hat dort die Kontrolle über seine Maschine verloren.

Aktualisiert: 15.08.2022, 19:22
Ein Motorradfahrer aus Halle ist auf der B100 bei Gräfenhainichen verunglückt.
Ein Motorradfahrer aus Halle ist auf der B100 bei Gräfenhainichen verunglückt. (Foto: Tom Musche)

Gräfenhainichen/MZ/MDC - Tödliche Verletzungen erlitt ein Motorradfahrer am späten Samstagnachmittag auf der B 100 in Gräfenhainichen. Dort kam es zu einem schweren Verkehrsunfall. Der Motorradfahrer soll nach Angaben der Polizeiinspektion Dessau-Roßlau allein beteiligt gewesen sein.

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr der 27-jährige Fahrer einer Kawasaki kurz nach 17.30 Uhr die B 100 aus Gräfenhainichen in Richtung Gröbern (Gemeinde Muldestausee). Zwischen den Abzweigen Jüdenberg (B 107) und Zschornewitz (L 136) verlor der Fahrzeugführer in einer langgezogenen Linkskurve aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der Leitplanke und stürzte.

Der aus Halle stammende Mann verletzte sich dabei so schwer, dass er noch an der Unfallstelle verstarb, so der Sprecher der Inspektion. Neben Polizei und Rettungskräften war die Freiwillige Feuerwehr Gräfenhainichen mit zehn Kameraden und drei Fahrzeugen im Einsatz. Die Bundesstraße blieb im Zuge der Unfallaufnahme bis gegen 22.30 Uhr voll gesperrt.