Festival

Lichte Ränge beim Melt in Ferropolis

Die Besucherzahlen blieben augenscheinlich unter dem Niveau der Jahre vor der Pandemie.

13.06.2022, 10:17
Ping-Pong-Stage war am Tag 1 eher mäßig besucht.
Ping-Pong-Stage war am Tag 1 eher mäßig besucht. Foto: Hartmut Boesener

Gräfenhainichen/MZ - Deutlich weniger Besucher als in den Jahren vor der Pandemie zeigten sich am Wochenende auf dem Electro-Festival „Melt“ in Ferropolis. Am ersten Tag blieben die Plätze vor den Bühnen - etwa an der „Ping-Pong-Stage“ -nur übersichtlich gefüllt. Auf den Camping-Plätzen blieben einige Flächen ungenutzt. Einsatzkräfte berichteten der MZ am Sonntag von weniger Einsätzen als in den Vorjahren.

Little Simz (Simbiatu Ajikawo) britische Saengerin auf der Gremmin-Beach-Stage waehrend des Melt! Festivals - Tag 1.
Little Simz (Simbiatu Ajikawo) britische Saengerin auf der Gremmin-Beach-Stage waehrend des Melt! Festivals - Tag 1.
Foto: Hartmut Boesener
Festivalbesucher vor der Ping-Pong-Stage waehrend des Melt! Festivals - Tag 1.
Festivalbesucher vor der Ping-Pong-Stage waehrend des Melt! Festivals - Tag 1.
Foto: Hartmut Boesener