1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Eisleben
  6. >
  7. Raus aus dem Schattendasein: Welche Pläne ein neuer Förderverein mit der alten Gertrudkirche in Eisleben hat

Raus aus dem Schattendasein Welche Pläne ein neuer Förderverein mit der alten Gertrudkirche in Eisleben hat

Ein Förderverein hat sich gegründet, um das einstige katholische Gotteshaus in der Eisleber Nicolaistraße aus seinem trostlosen Dasein zu holen. Wer die Gründungsmitglieder sind und was der Verein plant.

Von Jörg Müller 23.02.2024, 19:00
Die alte Gertrudkirche in der Nicolaistraße fristet seit Jahren ein trostloses Dasein.
Die alte Gertrudkirche in der Nicolaistraße fristet seit Jahren ein trostloses Dasein. (Foto: Jürgen Lukaschek)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Eisleben/MZ. - Vor 15 Jahren stand sie noch einmal im Rampenlicht, die alte Gertrudkirche in der Eisleber Nicolaistraße. 2009 entstand hier eine Szene für den Kinofilm „Boxhagener Platz“. Regisseur Matti Geschonnek drehte mit Stars wie Meret Becker, Jürgen Vogel und Milan Peschel eine kurze, aber aufwendig inszenierte Sequenz, die in einer Friedhofskapelle spielte. Ansonsten fristet das hübsche kleine Kirchengebäude allerdings seit vielen Jahren ein trostloses Dasein.