Razzia in Dessau-Roßlau

Razzia in Dessau-Roßlau: Große Mengen Drogen und Waffen bei Familie sichergestellt

Dessau - Bei einer Razzia in Dessau-Roßlau hat die Polizei bei einer Familie am Montag große Mengen Drogen und Waffen gefunden.

Bei einer Razzia in Dessau-Roßlau hat die Polizei bei einer Familie am Montag große Mengen Drogen und Waffen gefunden.

Sechs Personen stehen im Verdacht, illegal mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen gehandelt zu haben. Die Polizei hatte nach intensiven Ermittlungen am Montag zwei Wohnhäuser, eine Wohnung und ein Firmengelände in Dessau-Roßlau durchsucht.

Die Beschuldigten sind Personen im Alter von 17, 20, 22, 24, 25 und 45 Jahren irakischer bzw. syrischer Herkunft. Die zwei 24- und 25-jährigen Personen wurden vorläufig festgenommen. Am Dienstag wurde Haftantrag wegen „Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge mit Waffen“ gestellt. Der Ermittlungsrichter am Amtsgericht Dessau-Roßlau erließ jeweils einen Haftbefehl.

Erhebliche Menge Drogen und Waffen sichergestellt

Zuvor stand die Familie mehrere Monate im Fokus polizeilicher Ermittlungen.

Bei den Durchsuchungen, u.a. auf einem Firmengelände im Kabelweg, haben die Ermittler insgesamt etwa 600 Gramm Marihuana, etwa 950 Gramm Haschisch, über 6.000 Stück Ecstasy Tabletten, 50 Gramm Kokain, 40 Gramm Crystal und 10 Gramm Heroin sowie diverse verbotene Hieb- und Stichwaffen aufgefunden und sichergestellt. Zudem wurden zwei hochwertige Fahrzeuge und mehrere zehntausend Euro Bargeld durch die Polizei beschlagnahmt. (mz)