Folgen der Corona-Pandemie

Nach zwei Jahren Roßlau: Stadtbezirksbeirat Ziebigk/Siedlung will wieder vor Ort tagen

Zwei Jahre lang tagte Beirat pandemiebedingt in Roßlau.

Von Annette Gens Aktualisiert: 12.05.2022, 15:52 • 12.05.2022, 14:00
Ein Handzeichen bei einer Abstimmung (Symbolbild)
Ein Handzeichen bei einer Abstimmung (Symbolbild) (Foto: imago/avanti)

Dessau-Roßlau/MZ - Der Stadtbezirksbeirat Ziebigk/Siedlung will seine nächste reguläre Sitzung wieder im eigenen Stadtbezirk abhalten. Zwei Jahre waren die Beiräte wegen der Corona-Pandemie zu ihren Sitzungen nach Roßlau ins Rathaus ausgewichen.

Das müsse nun ein Ende haben, so die einhellige Meinung im Stadtbezirksbeirat. Zumal die Sitzungen des Gremiums in Roßlau kaum besucht worden sind. Zwei Gäste aus Ziebigk Siedlung hatte das politische Gremium in dieser kompletten Zeit. Das lag zum Teil an Corona, zum anderen aber auch an der Entfernung.

Möglichkeit, beispielsweise auf Schulen auszuweichen, besteht nicht

Vor der Pandemie war das Alten- und Pflegeheim der Volkssolidarität 92 in der Elballee Sitzungsort des Beirates. Dorthin soll es möglichst wieder zurückgehen, bestätigte Beiratsvorsitzender Christoph Kaßner auf MZ-Nachfrage. Das Haus biete sehr viele Vorteile. Es ist barrierefrei, liegt ebenerdig und ist gut zu erreichen. „Einfach perfekt.“ Wie Kaßner erklärte, stehe eine neuerliche Zusage der Volkssolidarität 92 aber noch aus.

Ganz so einfach scheint es nicht zu sein, in Corona-Zeiten ein festes Tagungsdomizil zu bekommen. Die Möglichkeit, beispielsweise auf Schulen auszuweichen, besteht nicht. Da in Schulen bisher spezielle und teilweise schärfere Hygieneregeln gelten, waren dort öffentlich Sitzungen nicht möglich, sagte Katrin Kuhnt, Referatsleiterin des Oberbürgermeisters.

Die nächste Sitzung des Stadtbezirksbeirats Ziebigk/Siedlung findet voraussichtlich noch vor der politischen Sommerpause Ende Juni statt

Seit Beginn der Coronapandemie wurde dem Stadtbezirksbeirat die Möglichkeit eröffnet und vorgeschlagen, sich eine geeignete Örtlichkeit zu suchen und dafür ein Hygienekonzept zu entwickeln.

Diese Möglichkeit haben in der Vergangenheit verschiedene Ortschaftsräte und Stadtbezirksbeiräte genutzt. Zum Beispiel in Mildensee, Kochstedt, Kleinkühnau, Großkühnau oder Waldersee. Die meisten politischen Gremien tagen in ihren Rathäusern. Der Stadtbezirksbeirat Ziebigk/Siedlung hatte als Tagungsort das Roßlauer Rathaus gewählt. Das ließe sich ändern, sagte Kuhnt sinngemäß.

Die nächste Sitzung des Stadtbezirksbeirats Ziebigk/Siedlung findet voraussichtlich noch vor der politischen Sommerpause Ende Juni statt. Aller Voraussicht nach nicht mehr in Roßlau.