Corona-Update vom Donnerstag

Inzidenz in Dessau-Roßlau steigt erstmalig über 1.000 - 235 neue Corona-Fälle gemeldet

Fast 2.000 Kinder und Jugendliche unter 15 Jahre wurden bislang in Dessau-Roßlau schon infiziert.

Aktualisiert: 03.02.2022, 17:09
Ein Corona-Schnelltest.
Ein Corona-Schnelltest. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dp

Dessau-Rosslau/MZ - Der vom Robert-Koch-Institut in Berlin ermittelte Inzidenzwert für Dessau-Roßlau ist erstmalig über die 1.000 geklettert. Am Donnerstag lag der Wert bei 1072,4, er dürfte die nächsten Tage weiter steigen. Das Gesundheitsamt hat weitere 235 neue Corona-Fälle registriert. Die Betroffenen sind zwischen drei und 88 Jahre alt.

Die Gesamtzahl der Corona-Infektionen seit Pandemiebeginn hat sich damit in Dessau-Roßlau auf 10.349 erhöht. Beim Robert-Koch-Institut sind davon bislang erst 9.885 als Meldung angekommen. Auffällig ist, dass immer mehr jüngere Menschen infiziert werden. Die Statistik weist inzwischen 286 Corona-Infektionen bei bis Vierjährigen und 1.635 bei Fünf- bis 14-jährigen aus. Auch am Donnerstag mussten wieder zahlreiche Kita-Gruppen im Stadtgebiet nach festgestellten Corona-Infektionen geschlossen werden.

Im Städtischen Klinikum ist die Zahl der stationär betreuten Corona-Patienten leicht gestiegen. Am Donnerstag waren es 19 (plus 4). Weitere zwei Patienten liegen auf der Intensivstation (minus 1), beide Personen sind ungeimpft.