Einbrecher unterwegs

Einbrecher in Dessau-Roßlau unterwegs: Angriffe auf Häuser in Ziebigk und Siedlung

Dessau - In der Dessauer Siedlung und in Ziebigk waren in der Nacht zum Dienstag Einbrecher unterwegs. Ob die Angriffe in gleich drei Straßen zusammenhängen, wird von der Polizei geprüft.

14.06.2016, 12:06
Ein nachgestellter Einbruch.
Ein nachgestellter Einbruch. dpa

In der Dessauer Siedlung und in Ziebigk waren in der Nacht zum Dienstag Einbrecher unterwegs. Ob die Angriffe in gleich drei Straßen zusammenhängen, wird von der Polizei geprüft.

Diebe versuchten es in der Luxemburgstraße

In der Luxemburgstraße gab es an sechs Eingangstüren Einbruchspuren. Entdeckt hatte diese ein 55-jähriger Zeuge. Der wollte einen Bekannten besuchen, als ihm Hebelspuren an einer Haustür in der Luxemburgstraße auffielen. Der Mann verständigte die Polizei. Bei der Anzeigenaufnahme durch die Kriminalpolizei wurden Spuren gesichert - und fünf weitere „Tatorte“ gefunden. In allen Fällen scheiterten die Täter an den Türen, so dass es bei einem versuchten Einbruchsdiebstahl blieb.

Auch Spuren in der Gropiusallee und Mohsstraße

In der Dessauer Gropiusallee wurden weitere Anzeigen gestellt. Dort haben unbekannte Täter versucht, in mindestens drei Häuser einzubrechen. Auch hier wurden Hebelspuren an den Türen gefunden. In einem Fall waren die Diebe erfolgreich: Aus einem Fahrradkeller wurde ein BMX-Rad entwendet.

Ein dritter Vorfall wurde aus der Dessauer Mohsstraße gemeldet. Dort scheiterten die Täter an der hochwertigen Eingangstür und kamen nicht in die Wohnung. Allein durch das Hebeln an der Tür entstand aber ein Sachschaden von mehr als 1.000 Euro. (mz)