Kunst in der Stadt

Dessau: Einweihung von Gropius-Denkmal am Stadtparkbrunnen

28.10.2021, 13:41 • Aktualisiert: 29.10.2021, 13:04
Brunnen Stadtpark Christine Rammelt-Hadelig mit neu aufgestelltem Gropius
Brunnen Stadtpark Christine Rammelt-Hadelig mit neu aufgestelltem Gropius Foto: Thomas Ruttke

Dessau/MZ - Von der Küste ist Walter Gropius am Donnerstag nach Dessau gereist - und kam pünktlich an seinem neuen Zuhause an: dem Brunnen im Dessauer Stadtpark . Obwohl die Reise komplikationslos verlief, war sie für den Herrn aus Bronze doch recht strapaziös. 400 Kilometer liegend, das ist bei einem Gewicht von rund 130 Kilogramm nicht leicht. Dass dies ohne Blessuren vonstatten ging, dafür sorgten die Mitarbeiter der Gießerei Lachmann aus Ziesendorf bei Rostock, wo der große Bauhäusler gegossen wurde. Sie packten ihn gut ein.

Noch schwebt Walter Gropius am Donnerstag über dem Sockel.
Noch schwebt Walter Gropius am Donnerstag über dem Sockel.
(Foto: S. Kaufhold)

In Dessau wurde die wertvolle Fracht von der Schöpferin Christine Rammelt-Hadelich in Empfang genommen und auf seinem vorbereiteten Sockel platziert. Damit die Statue fest steht und Wind und Wetter trotzen kann, wurde sie fest verankert. Acht Löcher waren zu bohren, um sie verschrauben zu können. Bis alles passte, harrte Gropius an einer Seilwinde hängend aus.

Unbeachtet blieb das alles nicht. Etliche Dessauer verfolgten den Aufbau und hielten ihn im Foto fest. Morgen Nachmittag um 15 Uhr wird die Statue feierlich enthüllt.