An bekannter Stelle

Blitzer auf der A9 bei Dessau-Ost - „Spitzenreiter“ war dieses Mal 84 km/h zu schnell

Dem Fahrer drohen eine hohe Geldstrafe und ein Fahrverbot.

18.01.2022, 14:14 • Aktualisiert: 18.01.2022, 14:52
Ein Blitzer im Einsatz.
Ein Blitzer im Einsatz. Foto: dpa

Dessau/MZ - Auf der A9 zwischen den Anschlussstellen Vockerode und Dessau-Ost wurde am Sonntag erneut eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Dabei wurden 5.113 Fahrzeuge gemessen. Bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h wurden insgesamt 197 Verstöße festgestellt. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 204 km/h. Hier drohen eine Geldstrafe in Höhe von 680 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein dreimonatiges Fahrverbot.

Am vergangenenen Freitag hatte der Blitzer auf der B184 zwischen der Anschlussstelle Dessau-Süd und Dessau gestanden. Dort wurden 1.371 Fahrzeuge gemessen. Erlaubt waren an der Messstelle 70 km/h. Hier wurden 20 Verstöße festgestellt. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 114 km/h.