Corona-Update

179 neue Fälle am Mittwoch - Dessau-Roßlau nimmt Marke von 10.000 Corona-Infektionen

Der Inzidenzwert in Dessau-Roßlau sank trotzdem auf 752,3.

Aktualisiert: 02.02.2022, 17:21
Ein Corona-Test wird genommen.
Ein Corona-Test wird genommen. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Dessau-Roßlau/MZ - Dessau-Roßlau hat am Mittwoch die Grenze von 10.000 Corona-Infektionen seit Pandemiebeginn überschritten. Das hat das Gesundheitsamt der Doppelstadt mitgeteilt. Mit den 179 neuen Fällen vom Mittwoch wurden seit März vor zwei Jahren nunmehr 10.114 Personen positiv auf das Corona-Virus getestet. Die Betroffenen sind zwischen einem und 89 Jahre alt.

Trotz der 333 Fälle vom Dienstag sank der Inzidenzwert für Dessau-Roßlau am Mittwoch von 869,5 auf 752,3. Ein Indiz, dass auch ältere Fälle darunter waren, die dafür sorgen, dass die Inzidenzen vorheriger Tage nachträglich steigen. Der Landesdurchschnitt liegt inzwischen bei 874,0 Mit Halle, Magdeburg, der Börde und dem Jerichower Land gibt es inzwischen vier kreisfreie Städte und Landkreise mit einem vierstelligen Wert.

Im Städtischen Klinikum in Dessau-Alten haben sich am Mittwoch 15 Corona-Patienten in stationärer Behandlung befunden. Unverändert liegen drei weitere Corona-Patienten auf Intensivstation, sie sind ungeimpft.

Immer stärker beeinflusst Corona das Geschehen in den Kitas der Stadt. Von Gruppenschließungen betroffen waren am Mittwoch die Kita „Mildenseer Spielbude“, die Kita „Bremer Stadtmusikanten“, die Kita „Fuchs und Elster“, die Kita „Mäuseland“, die Kita „Mosigkauer Schlosskinder“, die Kita „Sonnenköppchen“, das „Spielhaus“ und die Kita „Nesthäkchen“.