Corona-Update

Zwei weitere Corona-Todesfälle in Anhalt-Bitterfeld - Inzidenz bleibt unter 200

14.01.2022, 15:24 • Aktualisiert: 14.01.2022, 15:32
Eine Corona-Station im Krankenhaus (Symbolbild)
Eine Corona-Station im Krankenhaus (Symbolbild) (Foto: Sebastian Gollnow/dpa)

Anhalt-Bitterfeld/MZ - Auch vor dem Start ins Wochenende bleibt die Corona-Inzidenz in Anhalt-Bitterfeld unter der 200er-Schwelle und beträgt am Freitag 194. Allerdings sind auch erneut zwei Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Erkrankung zu vermelden - eine Frau aus Köthen und ein Mann aus dem Osternienburger Land. Seit Pandemiebeginn sind damit 263 Personen an oder mit Covid-19 verstorben.

Zudem zählt die Kreisverwaltung insgesamt 111 neue Corona-Fälle seit Donnerstag. Derzeit gelten hier 928 Personen als aktiv infiziert. Die meisten Neu-Infektionen gab es in Zerbst (19), Bitterfeld-Wolfen (16), Köthen (13) und Raguhn-Jeßnitz sowie dem Südlichen Anhalt (je 12).

Laut DIVI-Intensivregister sind derzeit 20 von 33 Intensivbetten belegt, acht davon mit Covid-19-Patienten. Vier von ihnen müssen beatmet werden.