Solibro in Thalheim

Solibro in Thalheim: Insolvenzantrag ist am Mittwoch beim Amtsgericht eingegangen

Thalheim - Die Solibro GmbH hat am Mittwoch offiziell Insolvenz beantragt. Der Antrag ist um 12 Uhr beim zuständigen Amtsgericht in Dessau-Roßlau eingegangen, welches die vorläufige Eigenverwaltung angeordnet und den Rechtsanwalt Henning Schorisch aus Halle (Saale) zum vorläufigen Sachwalter bestellt ...

Blick in die Produktion Michael Lange Hamburg

Die Solibro GmbH hat am Mittwoch offiziell Insolvenz beantragt. Der Antrag ist um 12 Uhr beim zuständigen Amtsgericht in Dessau-Roßlau eingegangen, welches die vorläufige Eigenverwaltung angeordnet und den Rechtsanwalt Henning Schorisch aus Halle (Saale) zum vorläufigen Sachwalter bestellt hat.

In der vorletzten Woche hatte die Geschäftsführung auf Druck von Betriebsrat und der Gewerkschaft IG Metall den Beschäftigten in einer knappen E-Mail verkündet, dass man noch im August Insolvenzantrag stellen wolle. Nun ist es der 4. September geworden.

Insgesamt stehen bei dem Hersteller von Dünnschichtsolarmodulen in Thalheim 221 Stellen auf dem Spiel. Bereits 2018 war in der Solibro GmbH, die 2012 vom chinesischen Konzern Hanergy übernommen worden war, für ein Dreivierteljahr Kurzarbeit angesagt. Der Wunsch der Mitarbeiter, dass es in diesem Jahr besser laufen möge, ist von Anfang an ein Wunsch geblieben. (mz)