Am Montagabend

Protest gegen Corona-Maßnahmen hält an - 1.100 Menschen auf Marktplatz in Bitterfeld

Die AfD hatte zu dem „Spaziergang“ und der Kundgebung aufgerufen.

18.01.2022, 14:00
Der AfD-Spaziergang gegen die Corona-Maßnahmen vom 17. Januar.
Der AfD-Spaziergang gegen die Corona-Maßnahmen vom 17. Januar. Foto: Rostalsky

Bitterfeld/MZ - Dem Aufruf der AfD zu einem „Spaziergang“ unter dem Motto „Nein zur Impfpflicht und 2G“ sind am Montag in Bitterfeld laut Polizeiangaben 1.100 Personen gefolgt. Die Veranstalter selbst sprachen von 1.350 Teilnehmern und kündigten weitere Proteste gegen die Corona-Maßnahmen an. AfD-Bundestagsmitglied Kay-Uwe Ziegler sagte unter Bezug auf im Vorfeld von Unbekannten überklebte Plakate: „Hier wird nichts abgesagt.“ Man werde weiter spazieren.

Die AfD sammelt in Anhalt-Bitterfeld Unterschriften für einen Einwohnerantrag , nach dem der Kreistag Position zu den Corona-Maßnahmen beziehen soll. Laut Auskunft des Landtagsabgeordneten Daniel Roi wurde das Papier innerhalb einer Woche von mehr als 1.100 Personen unterzeichnet - auch am Montag während der Kundgebung auf dem Bitterfelder Markt.