Ein Stern für Äpfel im Glas

„Kulinarisches Sachsen-Anhalt 2022“: Pflanzenhof Voigt in Priorau punktet bei Fachjury mit Biosaft

Das Geheimnis dahinter ist die Sorte Baya Marisa.

Von Sylvia Czajka 25.06.2022, 09:00
Birgit Kleinwort-Voigt und ihr Mann Claus  haben allen Grund anzustoßen. Ihr Apfelsaft brachte ihnen einen kulinarischen Stern ein.
Birgit Kleinwort-Voigt und ihr Mann Claus haben allen Grund anzustoßen. Ihr Apfelsaft brachte ihnen einen kulinarischen Stern ein. (Foto: André Kehrer)

Priorau/MZ - „Der Apfelsaft ist ein hervorragender Durstlöscher. Er punktet mit feinem Säurespiel und umwerfendem Bouquet“, urteilt die Fachjury. Danach war ja wohl klar: Ein neuer Stern „was born“. Es ist ein ganz besonderer: ein kulinarischer.

Der blinkt jetzt im Pflanzenhof Voigt in Priorau. Das regionale Unternehmen nahm nämlich am Wettbewerb „Kulinarisches Sachsen-Anhalt 2022“ teil. Und die Konkurrenz war groß . Doch Voigts konnten mit ihrem gesunden Bioprodukt punkten.

Obstanbau funktioniert nicht von heute auf morgen, genauso wenig wie Sterne vom Himmel fallen

Das schmeckt zudem noch und ist auch optisch ein wahrer Hingucker. Denn die Apfelsorte, die im Glas steckt, leuchtet rot. Rot wie Baya Marisa. Das Kernobst steht auch im Innern zur Farbe. Die Frucht ist übrigens für viele Apfelallergiker gut verträglich, erzählt Claus Voigt. Frau Birgit und er freuen sich, dass ihre Arbeit auf diese Art Anerkennung findet. Denn Obstanbau funktioniert nicht von heute auf morgen, genauso wenig wie Sterne vom Himmel fallen.

Vor zwölf Jahren entschieden Voigts, dem Apfel eine Chance zu geben. Mittlerweile hegen und pflegen sie 20 Sorten. Darunter ist auch Baya Marisa. Es sei eine geschützte Sorte, informiert Voigt. Lange habe man nach einem passenden Apfel gesucht, der dem Saft den Geschmack geben soll. Bis die Voigts ihn fanden: Baya Marisa hat das gewisse Etwas und sei einzigartig.

Sich als Unternehmen weiterentwickeln, das ist ihr Anspruch

3.000 Bäume sollen nun dafür sorgen, dass das Getränk - übrigens 100 Prozent Frucht - möglichst lange fließt. Natürlich muss da auch Mutter Natur gute Laune haben. Die Voigts jedenfalls sind optimistisch.

Sich als Unternehmen weiterentwickeln, das ist ihr Anspruch. Und ganz wichtig sei, alles hier sei Teamarbeit. Nur zusammen funktioniere alles. Und die Jahreszeiten geben den Takt vor. Doch jetzt wird erstmal angestoßen - auf den kulinarischen Stern. Die Zeit muss eben auch mal sein.

Natürlich gibt es bei Voigts in Priorau auch „Natur pur“ zum Anfassen. Am 10. und 17. September können Gäste ihre Äpfel selbst in der Plantage pflücken. Das Obst & Erntefest findet dann am 15. und 16. Oktober statt.