1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Bitterfeld-Wolfen
  6. >
  7. Feuer in Zscherndorf: Große Hilfsbereitschaft für Paar nach Hausbrand

Nach HausbrandZusammenhalt in der Not: Brandopfer aus Zscherndorf sagen Danke für große Hilfsbereitschaft

Nach einem verheerenden Hausbrand in Zscherndorf reißt die Hilfsbereitschaft nicht ab. Ingrid Aust und Gerald Büttner wohnen jetzt im Sandersdorfer Hochhaus. „Wir wollen Dankeschön sagen.“

Von Sylvia Czajka Aktualisiert: 11.12.2023, 11:08
Stellvertretend für alle Helfer: Ingrid Aust und Gerald Büttner (vorn) aus Zscherndorf haben ihr Haus durch ein Feuer verloren. Michael Aermes (l.), Uwe Schulze sowie Susanne Rosinsky (r.) und Claudia Ryetz waren in der Not zur Stelle.
Stellvertretend für alle Helfer: Ingrid Aust und Gerald Büttner (vorn) aus Zscherndorf haben ihr Haus durch ein Feuer verloren. Michael Aermes (l.), Uwe Schulze sowie Susanne Rosinsky (r.) und Claudia Ryetz waren in der Not zur Stelle. Foto: Sylvia Czajka

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Zscherndorf/MZ. - „Wir leben.“ Für Ingrid Aust (74) und Gerald Büttner (62) ist das am Wichtigsten. Es hätte anders kommen können am Dienstag, 28. November, als ihr Haus in der Lindenstraße in Zscherndorf in Flammen stand. Das brannte aus mit allem Hab und Gut. Der Schaden wird auf 250.000 Euro geschätzt. Die Brandursache wird noch ermittelt.