Kraftakt für mehr Sicherheit

Baurecht für Feuerwehrgerätehaus in Burgkemnitz ist da - Jetzt fehlen 2,5 Millionen Euro

Weil das alte Gebäude aus allen Nähten platzt, will die Gemeinde Muldestausee bauen. Das Geld soll nicht zuletzt vom Land fließen. Nur wann?

Von Ulf Rostalsky Aktualisiert: 17.08.2022, 15:36
Wehrleiter Christian Steudel nimmt Maß: Das alte Gerätehaus ist zu eng geworden.
Wehrleiter Christian Steudel nimmt Maß: Das alte Gerätehaus ist zu eng geworden. (Foto: André Kehrer)

Burgkemnitz/MZ - Der geplante Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Burgkemnitz hat eine wichtige Hürde genommen. „Wir haben die Baugenehmigung erhalten“, bestätigt Muldestausee-Bürgermeister Ferid Giebler (parteilos) und spricht vom Meilenstein für eines der größten Investitionsvorhaben in Sachen Sicherheit in der Gemeinde.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.