Corona-Update

Anhalt-Bitterfeld zählt 623 neue Corona-Fälle - Inzidenz nach Softwarepanne nicht korrekt

28.02.2022, 14:35
Das Corona-Dashboard des Robert-Koch-Instituts.
Das Corona-Dashboard des Robert-Koch-Instituts. (Foto: imago images/Rüdiger Wölk)

Anhalt-Bitterfeld/MZ - 623 neue Corona-Fälle meldet der Landkreis Anhalt-Bitterfeld über das Wochenende - zugleich aber auch Probleme bei der Übermittlung der Daten, so dass die vom Robert-Koch-Institut gemeldete Sieben-Tage-Inzidenz derzeit nicht korrekt sei.

Laut Kreisverwaltung sind die Fachanwendungen Sormas und Survnet derzeit von technischen Problemen betroffen, die aber nicht von Seiten des Landkreises behoben werden können. Die am Montag angegebene Inzidenz von 1.433,1 sowie der morgige Wert seien deshalb nicht korrekt.

Als aktiv mit Corona infiziert gelten in Anhalt-Bitterfeld derzeit 2.943 Personen. Zudem sind 18 von 33 Intensivbetten belegt - drei davon mit Corona-Patienten, welche aber nicht beatmet werden müssen.

Die meisten Infektionen hat weiterhin Bitterfeld-Wolfen vorzuweisen (649), gefolgt von Zerbst (413) und Köthen (405).