Corona-Update vom Montag

419 neue Fälle seit Freitag in Anhalt-Bitterfeld - Sechs Corona-Patienten auf Intensivstation

11.04.2022, 17:34
Ein Coronaschnelltest.
Ein Coronaschnelltest. Sebastian Gollnow/dpa

Anhalt-Bitterfeld/MZ - Im Landkreis ist erneut ein Mensch im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Laut Kreissprecher Udo Pawelczyk handelt es sich um eine Frau aus Aken. Damit stieg die Zahl der Todesopfer seit Pandemie-Beginn im Kreis auf 367.

Seit Freitag wurden in Anhalt-Bitterfeld zudem 419 Neuinfektionen gemeldet. An der Spitze liegen Bitterfeld-Wolfen mit 98 und Köthen mit 81 neuen Fällen. Der Wert der Sieben-Tage-Inzidenz dagegen ist wieder leicht angestiegen. Er liegt laut dem Robert Koch-Institut bei 994,2. Das ist höher als der Sachsen-Anhalt-Durchschnitt.

Aktuell gibt es im Landkreis 32 Intensivbetten. Davon sind 21 belegt. Darunter befinden sich sechs Corona-Patienten, von denen laut Pawelczyk jedoch keiner beatmet werden muss.