Umweltamt und Wasserschutzpolizei ermitteln

Tote Fische in der Saale nach Havarie bei Solvay in Bernburg

Riss in Rohrleitung am frühen Freitagmorgen bemerkt.

Aktualisiert: 12.08.2022, 16:12
Blick auf das an der Saale gelegene Solvay-Werk in Bernburg.
Blick auf das an der Saale gelegene Solvay-Werk in Bernburg. (Foto: Torsten Adam)

Bernburg/MZ/tad - Am frühen Freitagmorgen ist es im Bernburger Solvay-Werk zu einer technischen Störung gekommen. Durch den Riss einer Rohrleitung trat ammoniakalische Sole aus, die nach Firmenangaben aus bislang ungeklärter Ursache in die Saale gelangte. Um welche Menge es sich handelt, stehe noch nicht fest. Stromabwärts wurden in der Folge tote Fische gesichtet.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.