Neuzugang

Tiergarten Bernburg hat Geparden-Pärchen aus Südafrika importiert

Der Tiergarten Bernburg hat neue Bewohner bekommen. Sie sollen nach knapp 15 Jahren erstmals Nachwuchs bringen.

Von Katharina Thormann Aktualisiert: 04.08.2022, 12:29
Gepard Remi ist einer der  neuen Bewohner im Tiergarten Bernburg.
Gepard Remi ist einer der neuen Bewohner im Tiergarten Bernburg. Fotos: Engelbert Pülicher

Bernburg/MZ - Es wäre eine kleine Sensation: Nachwuchs bei den Geparden im Bernburger Tiergarten. Nach dem Bau der Anlage 2006 hat es bislang nur ein einziges Mal im Jahr 2008 geklappt. Schaut man jetzt in das Gehege, liegt endlich wieder ein bisschen Liebe in der Luft. Zumindest, wenn man den Rufen Glauben schenken mag. Denn was für die Besucher fast unbemerkt geschah, ist der Einzug eines gänzlich neuen Gepardenpaares − aus Südafrika. „Sie wurden mit einer äthiopischen Fluggesellschaft von Johannesburg in Südafrika nach Addis Abeba und dann weiter nach Brüssel geflogen“, erzählt Bernburgs Tiergartenleiter Andreas Filz von der Luftlinie mehr als 8.800 Kilometer langen Strecke, die die Tiere zu ihrem Bestimmungsort zurückgelegt haben.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo

MZ+ 1 Jahr für nur einmalig 59€ statt 119,52€

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.