1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Bernburg
  6. >
  7. SüdOstLink: Sorgen wegen Stromtrasse - das beschäftigt Betroffene rings um Bernburg

EIL

SüdOstLink Sorgen wegen Stromtrasse - das beschäftigt Betroffene rings um Bernburg

Was bringt der 540 Kilometer lange SüdOstLink für die Orte mit sich, an denen er lang verläuft? Unternehmen 50 Hertz stellt sich im Kurhaus in Bernburg den Fragen.

Von Katharina Thormann 08.06.2024, 12:11
Plötzkaus Bürgermeister Peter Rosenhagen (l.) erkundigt sich  bei Axel Happe (r.) über die geplante Stromtrasse.
Plötzkaus Bürgermeister Peter Rosenhagen (l.) erkundigt sich bei Axel Happe (r.) über die geplante Stromtrasse. Foto: Engelbert Pülicher

Bernburg/Plötzkau/MZ. - Die Megainvestition von 7,5 Milliarden Euro wirft bereits ihre Schatten voraus. Vor allem entlang der Autobahn 14 wird derzeit bei Ilberstedt, zuvor aber auch schon bei Beesenlaublingen auf einem mehreren Meter breiten Streifen kräftig gebuddelt. Schließlich soll in den nächsten Jahren die 540 Kilometer lange Stromtrasse SüdOstLink von Wolmirstedt bei Magdeburg bis nach Landshut in Bayern gebaut werden. Sie führt quer durch Sachsen-Anhalt und verläuft auch von Strenzfeld Richtung Ilberstedt, Plötzkau, Beesenlaublingen bis nach Könnern. „Auf diesem Stück immer westlich entlang der Autobahn“, sagt Pressesprecher Axel Happe, der gemeinsam mit seinen Kollegen in dieser Woche zum Infomarkt in das Kurhaus in Bernburg eingeladen hatte, um Interessierte über das Großvorhaben zu informieren und über Sorgen zu sprechen.