Verwaltung

Viele Dienstleistungen um den Ascherslebener Friedhof sollen bald online verfügbar sein

Eine Grabstelle auswählen, reservieren, bezahlen: Was in Aschersleben derzeit noch analog abläuft, soll bald auch digital und online möglich sein - teilweise schon im kommenden Sommer.

Von Ingo Kugenbuch 21.03.2022, 08:00
Noch weitgehend analog: der Friedhof in Aschersleben.
Noch weitgehend analog: der Friedhof in Aschersleben. Foto: Bauwirtschaftshof

Aschersleben/MZ - Die Beerdigung eines geliebten Menschen ist nicht nur traurig. Sie ist auch anstrengend. Während die Angehörigen trauern, müssen sie sich um einen Berg von Formalitäten kümmern. Bestatter engagieren, Sarg aussuchen, Trauerhalle buchen, Grabstelle auswählen, Steinmetz mit dem Grabstein beauftragen, Grabpflege bestellen. Da man all das - zum Glück - nicht häufig macht, ist man schnell mit der Fülle der Aufgaben eines Hinterbliebenen überfordert. Warum also sollte man nicht zumindest einen Teil davon per Mausklick am Computer erledigen können?

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+ 6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<