1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Aschersleben
  6. >
  7. Kultur findet Stadt: Kultur drinnen und draußen: Aschersleber Kulturanstalt veröffentlicht Sommerspielplan

EIL

Kultur findet Stadt Kultur drinnen und draußen: Aschersleber Kulturanstalt veröffentlicht Sommerspielplan

Die Aschersleber Kulturanstalt hat den neuen Sommerspielplan vorgelegt. Er enthält neben „Dauerbrennern“, wie LebensArt und Pferdefestival, auch Neues.

Von Kerstin Beier 28.03.2024, 14:15
Die LebensArt-Messe ist auch in diesem Jahr Ende Juni wieder in Aschersleben.
Die LebensArt-Messe ist auch in diesem Jahr Ende Juni wieder in Aschersleben. (Foto: Frank Gehrmann/Archiv)

Aschersleben/MZ - Die handlich-schmale Faltbroschüre, die die Aschersleber Kulturanstalt (Aka) halbjährlich herausgibt, wirkt auf den ersten Blick spärlich. Doch bei genauerem Hinsehen zeigt sich: Hier ist nur der Platz sehr gut ausgenutzt.

Das Sommerprogramm enthält sage und schreibe 56 allein von der Aka und ihren Partnern organisierte Veranstaltungen, die die Ascherslebener theoretisch besuchen könnten. „Dabei ist einiges nicht einmal enthalten, weil es bereits ausgebucht ist“, sagt Aka-Vorstand Matthias Poeschel nicht ohne Stolz und denkt zum Beispiel an das Gastspiel von Didi Hallervorden im Juni. Die Karten dafür waren wenige Tage nach der Ankündigung restlos ausverkauft.

Das Sommerprogramm, das nun druckfrisch vorliegt und unter anderem in der Tourist-Information oder im Bürgerbüro des Rathauses zu haben ist, zeige die kulturelle Vielfalt in Aschersleben, die mit den Angeboten weiterer Veranstalter wie zum Beispiel des Aschersleber Kunst- und Kulturvereins oder diverser Vereine noch größer werde.

Format in Plauderlaune

Zurück zum Sommerspielplan. Es ist „Bewährtes und Neues“ dabei, sagt Poeschel. Neu ist zum Beispiel ein Gesprächsformat mit dem Ascherslebener Holger Schmidt, der im Bestehornhaus bekannte Künstler zum Gespräch bittet und mit ihnen über deren Projekte, ihr Leben, Anekdoten oder „Gott und die Welt“ plaudert. „Schmidtmenschen“ ist die Reihe überschrieben, die am 1. Juni um 19 Uhr mit der Sängerin Angelika Mann startet.

Zu den Höhepunkten der nächsten Monate gehört sicher auch die Tatsache, dass der MDR-Musiksommer in Aschersleben Station macht. Am 25. August ab 17 Uhr gastiert das MDR-Sinfonieorchester im Bestehornhaus und überrascht mit Hits aus Operette, Revue und Film. Nicht ganz neu, weil in zweiter Auflage, aber wieder ganz anders, werden sich die „Lichterwelten“ im Zoo präsentieren.

Diesmal wird es märchenhaft, sobald die Dunkelheit ihren Mantel über den Zoo breitet. Darauf freuen können sich Aschersleben und Gäste vom 27. September bis zum 6. Oktober. Nicht im Faltblatt enthalten, aber fest eingeplant ist eine Veranstaltung zum Kindertag auf der Eine-Terrasse. Kooperationspartner ist hier die Salzlandsparkasse, eingeladen sind alle Kinder zu Musik und Spielen, bei denen hoffentlich alle ihren Spaß haben werden.

Saisonstart zu Ostern

Die Saison startet mit den Veranstaltungen zu Ostern und schon im April ist an jedem Wochenende etwas los. Der Bestseller-Autor Wladimir Kaminer ist in Aschersleben längst ein gern gesehener Gast. Vielleicht, weil es bei ihm immer etwas zu lachen gibt. Selbst dann, wenn er seine Zuhörer am 6. April ab 19.30 Uhr im Bestehornhaus am „Frühstück am Rande der Apokalypse“ teilhaben lässt.

Zum Frühstück wird auch am Sonntag, 14. April, gebeten. Nach der morgendlichen Stärkung im Grauen Hof (ab 9.30 Uhr) begleitet ein Stadtführer die Gäste über die Dächer der Stadt. Bei den Stadtführungen haben die Gäste übrigens auch immer eine große Auswahl.

Auf den Zoo-Geburtstag, der wie immer am 1. Mai gefeiert wird, freue sich der Aka-Chef diesmal besonders: Weil an diesem Tag fünf von einem Holzkünstler gefertigte Flamingos zugunsten des geplanten Neubaus der Flamingo-Anlage versteigert werden. Viele wird es freuen, dass auch die beliebte LebensArt-Messe wieder nach Aschersleben kommt.

Vom 28. bis 30. Juni lässt sich im Stadtpark wieder nach Herzenslust in Sachen Garten, Wohnen und Lebensart stöbern und natürlich auch schlemmen. Die „Dauerbrenner“ Pferdefestival, Gildefest, Fête de la musique, die Lange Nacht der Kultur, die Reihe „Kaffee im Café„ und die Sommernachtslesung mit Tatjana Meissner werden auch in diesem Jahr wieder zünden. Die Fête fällt dieses Jahr übrigens auf den Zeugnistag – eine gute Gelegenheit also für Schüler und ihre Eltern, das anstrengende Schuljahr entspannt ausklingen zu lassen.

Im Museumshof

Der Museumshof habe sich in den letzten Jahren zu einer der beliebtesten Veranstaltungsstätten für die kleinen Kunstformen entwickelt. Auch in dieser Sommersaison wird hier mit Konzerten und Lesungen wieder einiges los sein. Den Anfang macht das Duo „Capriccio“ am 26. Mai. Sie erinnern mit ihrem Konzert an die besten Ostrock-Klassiker von Renft über Karat bis Silly. Am 7. Juni geht es mit einem Konzert von Stephan Kiessling und der German Scotch Band weiter. Und am 6. Juli spielt „Heldenlos“ einen Mix aus Indie, Pop und Rock.

Nicht zu vergessen beim Blick auf den Veranstaltungskalender: die großen Open Air Konzerte mit Mark Forster und Alex Christensen am 9. und 10. August. „Wir freuen uns sehr drauf. Sie bringen Gartenschau-Feeling zurück nach Aschersleben.“