1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Aschersleben
  6. >
  7. Traditioneller Osterspaziergang: Erfinder des Großen Zapfenstreichs führt zu Ostern durch historisches Aschersleben

Traditioneller Osterspaziergang Erfinder des Großen Zapfenstreichs führt zu Ostern durch historisches Aschersleben

Beim alljährlichen Osterspaziergang führte der Schauspieler Klaus Heydenbluth diesmal als Wilhelm Wieprecht durch Aschersleben. Wo sich noch heute Spuren des Komponisten finden.

Von Thilo Leuschner 02.04.2024, 14:15
Am Ostermontag schlägt der Schauspieler Klaus Heydenbluth die Menge in der Rolle des Komponisten Wilhelm Wieprecht in seinen Bann.
Am Ostermontag schlägt der Schauspieler Klaus Heydenbluth die Menge in der Rolle des Komponisten Wilhelm Wieprecht in seinen Bann. (Foto: Thilo Leuschner)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Aschersleben/MZ - Wilhelm Wieprecht ist einer der berühmtesten Söhne der Stadt Aschersleben. Im Jahr 1802 – also vor 222 Jahren – in der Eine-Stadt geboren, reformierte er später die Militärmusik, erfand Instrumente wie die Basstuba und gilt als Erfinder des Großen Zapfenstreichs – der höchsten Auszeichnung, die die deutschen Streitkräfte einer Zivilperson zuteilwerden lassen können. Für seine Verdienste wurde ihm die Ehrenbürgerschaft verliehen. Dafür stattete er seiner Geburtsstadt im Jahr 1862 extra einen Besuch ab.