MZ-SERIE

Bergahorn in Aschersleben weit verbreitet

Lars Heidenreich erklärt die Pflanzenwelt in Ascherslebens Parks und Gärten. Dieses Mal dreht sich alles um den Bergahorn.

Von Anja Riske 06.08.2022, 16:00
Der Bergahorn, hier auf der Ascherslebener Herrenbreite.  Er kann bis zu 500 Jahre alt werden.
Der Bergahorn, hier auf der Ascherslebener Herrenbreite. Er kann bis zu 500 Jahre alt werden. (Foto: Frank Gehrmann)

Aschersleben/MZ - Ahorn-„Nasen“ sind für viele Menschen eine Kindheitserinnerung. Die Frucht des Baumes an einem Ende spalten, auf die Nase setzen und plötzlich hat man einen etwas skurrilen Zinken im Gesicht. Dabei haben diese kleinen Teile sehr viel mehr drauf. Die Flügelnüsse - so der Fachbegriff - des Bergahorns etwa „drehen sich bei Wind wie ein Hubschrauber“, sagt Lars Heidenreich. „Sie schaffen bis zu 16 Umdrehungen in der Sekunde.“

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo

MZ+ 1 Jahr für nur einmalig 59€ statt 119,52€

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt kostenlos >> REGISTRIEREN<< und 7 Tage gratis lesen.