Neue Bestattungsform

Auf dem Ascherslebener Friedhof ist man bereit für die Reerdigung

Hier wird nur auf eine Gesetzesänderung im Landtag gewartet. Die erste Reerdigung gab es jetzt bei Lübeck.

Von Detlef Anders 29.04.2022, 10:30
In solch einem Kokon aus Edelstahl wird ein menschlicher Körper beschleunigt zu Humus zersetzt.
In solch einem Kokon aus Edelstahl wird ein menschlicher Körper beschleunigt zu Humus zersetzt. Foto: Meine Erde

Aschersleben/MZ - Im Herbst des vergangenen Jahres hatte der Stadtrat Aschersleben beschlossen, dass auf dem Friedhof in der Schmidtmannstraße sogenannte Reerdigungen als neue Bestattungsart angeboten werden könnten. Momentan ist das in Sachsen-Anhalt zwar noch nicht möglich, aber die Ascherslebener haben zumindest schon mal ihre Hausaufgaben gemacht, um die neue Form der Bestattung anbieten zu können. Woanders ist man indes schneller.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.