Komödie

Duftende Komödie: „Der Rosengarten von Madame Vernet“

Der zweite Langfilm des französischen Regisseurs und Drehbuchautors Pierre Pinaud ist mehr als ein Feel-Good-Movie. Er erzählt eine zutiefst menschliche und charmante Geschichte.

Von dpa
Marie Petiot (l-r) als Nadege, Catherine Frot als Eve Vernet, Fatsah Bouyahmed als Samir und Melan Omerta als Fred im „Rosengarten von Madame Vernet“.
Marie Petiot (l-r) als Nadege, Catherine Frot als Eve Vernet, Fatsah Bouyahmed als Samir und Melan Omerta als Fred im „Rosengarten von Madame Vernet“. -/ Neue Visionen Filmverleih/dpa

Paris - Eve Vernet, die Protagonistin im neuen Film des Franzosen Pierre Pinaud, gehörte einst zu den bedeutendsten Rosenzüchterinnen. Heute steht sie mit ihrer Rosenfarm kurz vor dem Bankrott: Zahlungsaufforderungen stapeln sich im Büro und Geld für Mitarbeiter fehlt.

Véra, ihre treue Sekretärin, glaubt, eine Lösung gefunden zu haben. Sie heuert im Rahmen eines Resozialisierungsprogramms Fred, Nadège und Samir an, um die Gehaltskosten zu reduzieren. Damit beginnt ein einzigartiges Abenteuer um den Erhalt der Vernet-Familiengärtnerei - und eine zutiefst menschliche und charmante Geschichte. „Der Rosengarten von Madame Vernet“ ist der zweite Langfilm des französischen Regisseurs und Drehbuchautors Pinaud.

Der Rosengarten von Madame Vernet, Frankreich, 2021, 94 Min., FSK ab 6, von Pierre Pinaud, mit Catherine Fort, Melan Omerta, Fatsah Bouyahmed, https://www.neuevisionen.de/de/filme/der-rosengarten-von-madame-vernet-77