EinschaltquotenBuddy-Krimi knapp hinter Fußball-WM

Auch wenn das WM-Spiel Iran-USA im Quotenrennen gewonnen hat, hat sich ein Film mit Jürgen Vogel im ZDF sehr gut geschlagen.

Von dpa Aktualisiert: 03.12.2022, 14:49
Der Bestatter Max Broll (Laurence Rupp, l.) und sein Freund Kai Baroni (Jürgen Vogel, r.) stehen am Friedhof vor der Kirche, als die Welt noch in Ordnung ist.
Der Bestatter Max Broll (Laurence Rupp, l.) und sein Freund Kai Baroni (Jürgen Vogel, r.) stehen am Friedhof vor der Kirche, als die Welt noch in Ordnung ist. Petro Domenigg Filmstills.At Kg/ZDF/dpa

Berlin - Der österreichische Krimi „Broll + Baroni – Für immer tot“ mit Laurence Rupp als Totengräber Max Broll und Jürgen Vogel als Ex-Fußballprofi Kai Baroni hat am Dienstagabend eine gute Quote eingefahren. Im Schnitt verfolgten den Buddy-Krimi über eine ungewöhnliche Freundschaft 5,24 Millionen Menschen, was 18,5 Prozent Marktanteil ab 20.15 Uhr entsprach. Davor lag in der Primetime nur das WM-Spiel Iran-USA mit 5,83 Millionen Zuschauern (21,0 Prozent) ab 20.00 Uhr.

ZDFneo erreichte mit der „Nord Nord Mord“-Wiederholung „Sievers und die stille Nacht“ (1,64 Millionen/5,8 Prozent ab 20.15 Uhr). RTL kam mit seiner Datingshow „Take Me Out – XXL Xmas Special“ mit Chris Tall als Moderator auf 1,28 Millionen (4,6 Prozent). Dem Familiensender SuperRTL bescherte der Weihnachtsfilm „Ein Weihnachtsbaum ist nicht genug“ gute 1,14 Millionen Zusehende (4,1 Prozent).

Erst dahinter landeten Sat.1 mit der Serie „Navy CIS“ (1,04 Millionen/3,6 Prozent), die ProSieben-Show „Darüber staunt die Welt – Die schrägsten Job-Pannen“ (1,00 Millionen/3,8 Prozent bei längerer Dauer) sowie Vox mit der Dokusoap „Hot oder Schrott – Die Allestester“ (0,93 Millionen/3,4 Prozent).

Alice Schwarzer, die am 3. Dezember 80 wird, war am Dienstag bei „Maischberger“ zu Gast. Die 75-minütige ARD-Talkshow sahen ab 23.25 Uhr im Schnitt nur 0,93 Millionen (9,4 Prozent um diese Zeit).