Einschaltquoten

„Aktenzeichen XY“ vor „Wer wird Millionär?“

Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer haben den Sommerabend am Mittwoch vor dem Fernseher verbracht. Die meisten schalteten bei Rudi Cerne ein.

Von dpa Aktualisiert: 04.08.2022, 20:21
Der ZDF-Moderator Rudi Cerne im Studio der Sendung „Aktenzeichen XY ... ungelöst“.
Der ZDF-Moderator Rudi Cerne im Studio der Sendung „Aktenzeichen XY ... ungelöst“. Sina Schuldt/dpa

Berlin - „Aktenzeichen XY... ungelöst“ ist am Mittwochabend das meistgesehene Fernsehprogramm gewesen. Die ZDF-Fahndungssendung mit Rudi Cerne schalteten ab 20.15 Uhr im Schnitt 4,32 Millionen (19,7 Prozent) ein.

Der Schwerpunkt der Sendung waren Vermisstenfälle, zum Teil ging es um sehr alte Ermittlungen.

Günther Jauchs RTL-Quiz „Wer wird Millionär? Die 3-Millionen-Euro-Woche“ lockte 3,24 Millionen (16,1 Prozent) an. Das Erste strahlte die Komödie „Alte Bande“ mit Mario Adorf und Tilo Prückner aus, das wollten 2,50 Millionen (11,4 Prozent) sehen.

Der Münster-Krimi „Wilsberg: Royal Flush“ mit Leonard Lansink, Oliver Korittke und Rita Russek brachte 1,05 Millionen (4,8 Prozent) dazu, ZDFneo einzuschalten. Sat.1 hatte die Pärchen-Show „Paar Love“ mit Ralf Schmitz zu bieten, 920 000 Leute (4,4 Prozent) guckten zu.

Bei Kabel eins lief der Spielfilm „Der Knochenjäger“ mit Denzel Washington und Angelina Jolie, das holten sich 770 000 Thriller-Fans ins Haus (3,6 Prozent). Bei RTLzwei war das Kriegsdrama „Herz aus Stahl“ mit Brad Pitt und Shia LaBeouf zu sehen, dafür konnten sich 610 000 (2,9 Prozent) Menschen begeistern.

Die Krimiserie „Meiberger - Im Kopf des Täters“ mit Fritz Karl und Ulrike C.Tscharre auf Vox verfolgten 760 000 Männer und Frauen (3,5 Prozent). Die Komödie „I Feel Pretty“ mit Amy Schumer, Rory Scovel und Michelle Williams hatte auf ProSieben 540 000 Zuschauer (2,5 Prozent).