Neues Theater Halle

Neues Theater Halle: Schauspielerin Petra Ehlert nach schwerer Krankheit gestorben

Halle (Saale) - Als Nathan in einer letzten großen Rolle

Von Andreas Montag 03.03.2021, 15:52

„Petra Ehlert ist ein liebevoller, stolzer, manchmal auch komisch aufbrausender Nathan“, war am 23. September 2019 nach dem erfolgreichen Saisonstart des neuen theaters Halle in der Rezension dieser Zeitung zu lesen. Der Kunstgriff des Regisseurs Ronny Jakubaschk, den hochmoralischen, aber immer noch aktuellen Lessing-Text „Nathan der Weise“ mit vertauschten Geschlechterrollen zu inszenieren, war gelungen. Neben Marlene Tanczik als Tempelherr überzeugten das gesamte Ensemble und Petra Ehlert als Titelfigur mit einer geschlossenen Leistung.

Es sollte die letzte große Rolle für die leidenschaftliche Schauspielerin sein, die seit 1990 in Halle engagiert war und den Theaterfreunden eine vertraute, geschätzte Begleiterin war in vielen Stücken - darunter als Marthe Rull im „Zerbrochenen Krug“ und als Shen Te/Schui Ta in „Der gute Mensch von Sezuan“.

Matthias Brenner: Petra Ehlert wird fehlen

In der Nacht zum Dienstag ist Petra Ehlert in Dresden gestorben - im Kreise ihrer Lieben, wie Matthias Brenner, der Intendant des halleschen Schauspiels am Mittwoch der Mitteldeutschen Zeitung sagte. Mehr als ein Jahr hatte sie ihrem schweren Leiden standgehalten und auf immer Genesung gehofft, dann kehrte die Krankheit zurück.

„Es ist bitter“, sagt Brenner: „Da geht ein Ensemble wegen des Lockdowns auseinander. Und wenn es wieder zusammenkommen darf, wird eine von uns nicht mehr dabei sein.“ Petra Ehlert wird fehlen, aber das Publikum und ihre Kolleginnen und Kollegen werden sich erinnern an sie.

Vermissen wird man auch ihren trockenen Humor. Brenner zitiert einen Satz von ihr, den man erst einmal verdauen muss: „Ich bin meinen Zuschauern so verpflichtet, dass ich sogar mein Ensemble aushalte.“ Man kann diese Worte gar nicht anders als liebevoll verstehen. Und so waren sie gewiss auch gemeint.

1966 in Eisenach geboren, wuchs Petra Ehlert in Dresden auf. Von 1986-1990 studierte sie Schauspiel an der Theaterhochschule „Hans Otto“ in Leipzig. Danach kam sie ans neue theater nach Halle. Und hielt dem Haus die Treue. Auch das ist eine Tugend. (mz)