1. MZ.de
  2. >
  3. Kultur
  4. >
  5. Musik
  6. >
  7. Rap: Neues Album von K.I.Z erobert Chart-Spitze

EIL

Rap Neues Album von K.I.Z erobert Chart-Spitze

Die Berliner Rapper von K.I.Z stehen für Tabubrüche, Gesellschaftskritik und politisches Engagement. Auf ihrer neuen Platte klingen sie sehr ernst - und das kommt bei den Fans offensichtlich gut an.

Von dpa 28.06.2024, 17:18
Nico Seyfrid (l-r), Tarek Ebéné und Maxim Drüner von der Band K.I.Z in Berlin.
Nico Seyfrid (l-r), Tarek Ebéné und Maxim Drüner von der Band K.I.Z in Berlin. Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Baden-Baden - Das Rap-Trio K.I.Z („Hurra die Welt geht unter“, „Rap über Hass“) schlägt auf der neuen Platte „Görlitzer Park“ in 15 Songs ernstere und weniger in Ironie verpackte Töne an - und das wissen die Fans offensichtlich zu schätzen. Die Band klettert diese Woche auf den ersten Platz der deutschen Album-Charts. Das teilte GfK Entertainment als Ermittler der Offiziellen Deutschen Charts mit.

Auf die Zwei steigt das Album „Fiesta y Ruido: Die Toten Hosen Live in Argentinien“ neu ein. Von der Eins auf den dritten Platz rutscht hingegen Pashanim mit seinem Album „2000“. Neu auf Platz vier steigt diese Woche Gracie Abrams mit „The Secret Of Us“ ein. Billie Eilish rutscht mit ihrem neuen Werk „Hit Me Hard And Soft“ von der Drei auf den fünften Platz der Album-Charts. 

In den deutschen Single-Charts ist auf den ersten beiden Plätzen wenig Dynamik: Mit dem Remix von Herbert Grönemeyers 2006er-WM-Hymne „Zeit, dass sich was dreht“ verbleibt der Rapper Soho Bani zusammen mit Ericson wie bereits in der letzten Woche auf Platz eins. Ebenso belegen in dieser Woche wieder Ayliva & Apache 207 mit dem Song „Wunder“ die Zwei. Von Platz fünf auf die Drei klettert hingegen Artemas mit „I Like The Way You Kiss Me“, „Junge Baller“ von 6PM Records, Ski Aggu, Haaland936 & Sira belegen diese Woche wieder Platz vier. Dahinter folgt Pashanim mit „Mittelmeer“, was letzte Woche noch Platz drei belegte.