Agrarwirtschaft

Bauern erwarten Ernte leicht unter Durchschnitt

Nach drei sehr trockenen Jahren kommt den Landwirten nun regnerisches Wetter gerade recht. Der Deutsche Bauernverband zumindest erwartet beim Getreide eine gute Ernte.

Von dpa
Heiko Terno (l-r), Vize-Präsident des Landesbauernverbandes Brandenburg, Dirk Peters, Geschäftsführer Agro-Farm GmbH Nauen und Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes, gaben ihrer Ernteprognose ab.
Heiko Terno (l-r), Vize-Präsident des Landesbauernverbandes Brandenburg, Dirk Peters, Geschäftsführer Agro-Farm GmbH Nauen und Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes, gaben ihrer Ernteprognose ab. Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Nauen - Die Ernteerwartungen der deutschen Landwirte liegen in diesem Jahr beim Getreide mit 45,4 Millionen Tonnen leicht unter dem Durchschnitt der vergangenen Jahre.

Es seien aber 5 Prozent über dem Vorjahresergebnis, sagte Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes, am Mittwoch. Die vergangenen drei Jahre waren für die Landwirtschaft zu trocken.

Die Wetterextreme nähmen zu, mit regionalen Unterschieden, sagte der Präsident. Es gebe Trockenperioden, dann wieder massiven Regen und auch Hagelschauer.

Durch die Niederschläge in den vergangenen zwei Wochen habe sich die Situation in vielen Regionen entspannt. „Die Bauern haben ein Lächeln im Gesicht“, sagte Rukwied. Mit dem Regen würden die Grundlagen für die gute Entwicklung der weiteren Kulturen wie Mais, Rüben und Gemüse gelegt.