Verdächtiger ist untergetaucht

Verdächtiger ist untergetaucht: Weltweite Fahndung der Dresdener Polizei nach Mord

Dresden - Es könnte ein Beziehungsstreit mit furchtbarem Ausgang gewesen sein: Die Dresdener Polizei fahndet nach dem Tod einer 41-Jährigen nach ihrem deutlich jüngeren Lebensgefährten. Der 29-jährige Shahjahan B. wird verdächtigt, die Frau umgebracht zu ...

23.04.2017, 07:42

Es könnte ein Beziehungsstreit mit furchtbarem Ausgang gewesen sein: Die Dresdener Polizei fahndet nach dem Tod einer 41-Jährigen nach ihrem deutlich jüngeren Lebensgefährten. Der 29-jährige Shahjahan B. wird verdächtigt, die Frau umgebracht zu haben.

Wie die Polizei mitteilte, wurde die 41-Jährige am Freitagnachmittag in einer Wohnung in Dresden gefunden. Schon die Situation in der Wohnung ließ bei den Beamten den Verdacht aufkommen, dass die Frau getötet wurde. Die Obduktion am Samstag bestätigte diesen Eindruck.

Inzwischen wurde ein internationaler Haftbefehl wegen Mordes gegen den 29-jährigen Lebensgefährten der Toten erlassen. Der Gesuchte ist Pakistaner. Er ist seit Dezember 2015 in Deutschland und lebte in Dresden. Die Dresdner Polizei hat bereits bekannte Anlaufortes des Mannes überprüft, ihn jedoch nicht gefunden.

Wer Angaben zum derzeitigen Aufenthaltsort von Shahjahan B. machen kann, soll sich deshalb bei der Polizei melden. Wer den Tatverdächtigen seit Donnerstag (20.04.2017) gesehen hat, sollte sich ebenfalls melden. Hinweise nehmen die Polizei in Dresden unter Telefon 0351 483 22 33 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (mz/jan)