Takeover abgesagt

Übernehmen CDU-Mitarbeiter RTL-Insta-Kanal? Sender rudert zurück

Ein geplanter Takeover bei Instagram hat dem Social Media Team von RTL viel Ärger eingebrockt..
Ein geplanter Takeover bei Instagram hat dem Social Media Team von RTL viel Ärger eingebrockt.. Foto: dpa

Köln/DUR/slo - Nach dem angekündigten „Takeover“ des Instagram-Accounts von RTL Aktuell durch die Macherinnen von „Insta.Politik“ ist der TV-Sender nun zurückgerudert und hat die Aktion abgeblasen. Ursprünglich sollten Janine Klose und Laura Urbaniak einen Tag lang den RTL-Account bespielen dürfen und hatten dies am Mittwoch auf ihrem eigenen Kanal bereits angekündigt.

Was RTL bei der Idee jedoch nicht bedacht hatte: Auf „Insta.Politik“ erklären die beiden Frauen Politik, beruflich arbeiten beide jedoch für die CDU. Klose ist Mitarbeiterin eines Bundestagsabgeordneten, Urbaniak arbeitet in der Pressestelle der CDU. Entsprechend pikiert zeigten sich Vertreter anderer Parteien, dass zwei CDU-Mitarbeiterinnen mitten im Wahlkampf den Nachrichtenkanal eines großen TV-Senders übernehmen dürfen.

Entsprechend sagte RTL die Aktion am Donnerstag wieder ab. Es gebe grundsätzlich keine Takeover bei RTL Aktuell. Der Sender sprach von einem Fehler des Social Media Teams. Auf den Hinweis, dass die Redaktion auch anderen Journalisten einen Takeover angeboten hate, antwortete der Sender, dass dies der Chefredaktion nicht bekannt gewesen sei. Diese habe die Pläne sofort gestoppt.