Flüchtlinge in Deutschland

Flüchtlinge in Deutschland: Bisher fast 400 Hinweise auf islamistische Terroristen

Halle (Saale) - Das Bundeskriminalamt (BKA) hat bis zum 2. Juni 385 Hinweise darauf bekommen, dass sich unter den nach Deutschland gelangten Flüchtlingen mutmaßliche islamistische Gewalttäter oder Angehörige befinden könnten. Das sagte eine BKA-Sprecherin der MZ. Allerdings habe sich keiner dieser Hinweise bestätigt, sagte sie dem Blatt. Zugleich gebe es 49 einschlägige Ermittlungsverfahren in Bund und Ländern, zu denen sie aber nichts sagen könne. Bis zum 17. Mai hätten überdies rund 500 Mal hiesige Islamisten versucht, Flüchtlinge für sich zu gewinnen, fügte die Sprecherin hinzu. Am Donnerstag waren drei Terrorverdächtige in Flüchtlingsunterkünften festgenommen worden. Im Februar war noch von mehr als 250 Hinweisen und 22 Ermittlungsverfahren die Rede. ...

Von Markus Decker 03.06.2016, 18:10
Das BKA vermutet viele islamistische Terroristen in Deutschland.
Das BKA vermutet viele islamistische Terroristen in Deutschland. dpa

Das Bundeskriminalamt (BKA) hat bis zum 2. Juni 385 Hinweise darauf bekommen, dass sich unter den nach Deutschland gelangten Flüchtlingen mutmaßliche islamistische Gewalttäter oder Angehörige befinden könnten. Das sagte eine BKA-Sprecherin der MZ. Allerdings habe sich keiner dieser Hinweise bestätigt, sagte sie dem Blatt. Zugleich gebe es 49 einschlägige Ermittlungsverfahren in Bund und Ländern, zu denen sie aber nichts sagen könne. Bis zum 17. Mai hätten überdies rund 500 Mal hiesige Islamisten versucht, Flüchtlinge für sich zu gewinnen, fügte die Sprecherin hinzu. Am Donnerstag waren drei Terrorverdächtige in Flüchtlingsunterkünften festgenommen worden. Im Februar war noch von mehr als 250 Hinweisen und 22 Ermittlungsverfahren die Rede. (mz)