Frist verpasst

Frist verpasst: Acht Monate altes Baby hat 13.000 Euro Schulden

Zwickau - In Zwickau steht ein acht Monate altes Baby vor Gericht. Die kleine Mila hat nämlich 13.000 Euro Schulden. Schuld daran ist ein Versäumnis der Mutter. Im September 2018 starb der Großvater der kleinen ...

Frist verpast: Ein 8 Monate altes Mädchen hat 13.000 Euro Schulden geerbt.
Frist verpast: Ein 8 Monate altes Mädchen hat 13.000 Euro Schulden geerbt. imago stock&people

In Zwickau steht ein acht Monate altes Baby vor Gericht. Die kleine Mila hat nämlich 13.000 Euro Schulden. Schuld daran ist ein Versäumnis der Mutter. Im September 2018 starb der Großvater der kleinen Schuldnerin.

Der Mann war hoch verschuldet. Seine Tochter schlug das Erbe aus, wusste jedoch nicht, dass sie das Erbe auch für ihre damals noch ungeborene Tochter hätte ausschlagen müssen. Eine entsprechende Frist verpasste die 19-Jährige. So kam ihr Kind Anfang 2019 mit 13.000 Euro Schulden zur Welt.

Nun landete der Fall vor Gericht, berichtet RTL. Einen Teilerfolg erzielte die Familie bereits. Einer der Gläubiger erließ dem Kind seine Forderungen. (mz)