Fussball-VerbandsligaWechsel in die Regionalliga: SSC Weißenfels verliert seinen Top-Torjäger

Ilya Hlynianyi spielt künftig für Germania Halberstadt und wechselt damit von der sechsten in die vierte Fußballliga.

Von Tobias Schlegel Aktualisiert: 25.01.2023, 17:02
Das Team vom SSC Weißenfels muss künftig auf seinen Torjäger Ilya Hlynianyi verzichten.
Das Team vom SSC Weißenfels muss künftig auf seinen Torjäger Ilya Hlynianyi verzichten. Foto: Schlegel

Weissenfels/MZ - Fußball-Verbandsligist SSC Weißenfels muss künftig ohne seinen Top-Torjäger Ilya Hlynianyi auskommen. Der 26-jährige Ukrainer wechselt mit sofortiger Wirkung zum Regionalligisten VfB Germania Halberstadt. Beide Vereine gaben den Wechsel am Mittwoch bekannt.

Der Stürmer war erst im Sommer vergangenen Jahres vom Kreisoberligisten SV Friedersdorf nach Weißenfels gewechselt. Für den Neuntligisten aus dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld hatte Hlyniany in 20 Spielen 42 Tore geschossen. Auch drei Spielklassen höher, in der Verbandsliga, stellte der Angreifer seine Torjägerqualitäten unter Beweis und traf in 14 Spielen 19 Mal für den SSC. Kein Spieler der Liga traf bisher häufiger.

Ilya Hlynianyi im Trikot des SSC Weißenfels
Ilya Hlynianyi im Trikot des SSC Weißenfels
Foto: Schlegel

Nun folgt der nächste Wechsel - und zwar in die vierte Liga. Dort soll der Ukrainer dem bisher noch sieglosen VfB Germania Halberstadt zum Klassenerhalt in der Nordost-Staffel verhelfen. „Wir danken Ilya für seine Leistungen, seinen Einsatz und für die tolle gemeinsame Zeit auf als auch neben dem Platz“, teilte der SSC Weißenfels auf seiner Facebook-Seite mit.