RBL-Trainer kritisiert

RBL-Trainer kritisiert: Hasenhüttl: „Noch lange nicht so weit, wie wir wollen”

Kematen - RB Leipzig Trainer Ralph Hasenhüttl war nach dem Testspiel gegen Atiker Konyaspor nur bedingt zufreiden.

RB Leipzig Trainer Ralph Hasenhüttl imago sportfotodienst

Trainer Ralph Hasenhüttl schaute nicht besonders glücklich drein, als er nach dem 1:0-Testspiel-Erfolg gegen Atiker Konyaspor vor die Presse trat. Der 49-Jährige bemängelte die zu komplizierte Spielweise, den hastigen Torabschluss und die fehlende Zweikampfhärte. Und auch die leichten Verletzungen von Marcel Sabitzer und Timo Werner bereiteten dem Trainer Sorge. Ralph Hasenhüttl über ...

... seinen Spieleindruck generell:

„Wir haben nicht so gut gespielt, bisschen kompliziert, nicht so einfach wie ich mir das vorstelle. Die Wege nach vorn haben die Jungs lieber gemacht, die nach hinten nicht so sehr. Deswegen haben wir ein paar Chancen zugelassen.”

... Verbesserungspotenzial:

„Wir müssen noch ein paar Dinge lernen, sind noch lange nicht so weit wie wir wollen. Aber wir haben mit vielen jungen Spielern gespielt. Man hat in Ansätzen gesehen, dass der ein oder andere Qualität mitbringt und uns hilft. Aber wir sind noch zu unsauber in unseren Aktionen, vor allem beim Abschluss. Wir müssen eigentlich in der zweiten Hälfte mehrere Tore machen. Aber da sind wir zu hastig und belohnen uns nicht. Aber die zweite Hälfte hat mir noch besser gefallen, in der ersten waren wir kaum torgefährlich.”

... Zweikampfverhalten:

„Man hatte heute das Gefühl, es will sich keiner wehtun. Zweikämpfe führen war heute nicht so das Ding meiner Mannschaft. Da haben wir uns in Phasen immer schön herausgenommen, so geht es nicht. Da müssen wir mehr dagegenhalten. Das wird beim Emirates Cup anders sein.”

... das Debüt von Bruma:

„Nach vorn hat Bruma gezeigt, dass er gute Qualität hat, eine Chance hatte, als er schön nach innen zieht, das Ding aber nicht reinschießt. Nach hinten hat er noch Anpassungsschwierigkeiten, aber das kommt schon.”

... die Verletzungen von Timo Werner und Marcel Sabitzer:

„Ich hoffe, dass mit Timo nichts Ernstes ist, sein Oberschenkel hat zugemacht. Und das Foul an Marcel Sabitzer war unnötig. Er hat einen Schlag auf den Unterschenkel bekommen, man hat schön den Stollenabdruck gesehen. Es war eine Vorsichtsmaßnahme, ihn herauszunehmen. Da gehe ich kein Risiko. Aber bis auf das eine Foul war der Gegner fair.”

... die Genesung von Diego Demme und Marvin Compper:

„Eine Prellung ist schmerzhaft, und heute hat es Diego noch etwas mehr wehgetan als gestern. Aber ich hoffe, dass es bis Samstag wieder geht. Und bei Marvin Compper sieht es auch so aus, als könne er am Mittwoch wieder mehr trainieren.”

 … den Emirates Cup:

„Wir müssen schauen, dass wir am Wochenende beim Emirates Cup wieder alle Mann an Bord haben, sodass wir die Möglichkeit haben, in der Halbzeit komplett zu wechseln.” (mz)