Abstimmung ab Freitag

RB Leipzig sucht neue Fan-Hymne

Leipzig - Wenn die Akteure bei Heimspielen von RB Leipzig den Rasen betreten, gibt es aktuell „Rocky” auf die Ohren.

Von Ullrich Kroemer

Wenn die Akteure bei Heimspielen von RB Leipzig den Rasen betreten, gibt es aktuell „Rocky” auf die Ohren. Genauer gesagt Bill Contis Klassiker „Going the distance” aus dem Soundtrack des ersten Teils der legendären Rocky-Reihe von 1976 – mächtig viel Pauken und Trompeten mit hohem Wiedererkennungswert.

Doch Verein und Fans wollen für die kommende Saison weitere musikalische Alleinstellungsmerkmale schaffen. So arbeitet RB Leipzig gemeinsam mit Plattengigant Sony bereits seit einigen Monaten an einer eigenen Hymne. Auch Prinzen-Sänger Sebastian Krumbiegel ist involviert.

Aus 20 Songs wurden fünf ausgewählt

Parallel dazu sucht auch RB Leipzigs Fanverband, Dachorganisation aller RB-Fans, eine Hymne – von Fans für Fans. Im Februar hatte die AG Fanhymne einen Wettbewerb ausgeschrieben. „Wichtig ist”, sagte Fansprecher Thomas Herfurth der MZ, „dass Fans für Fans singen. Das ganze Stadion muss mittoben, alle müssen dahinterstehen.”

Aus den über 20 eingesandten Demo-Versionen wurden nun beim Fanverbandstreffen Anfang April fünf Versionen ausgewählt, die ab diesem Freitag auf der Webseite des Fanverbandes 14 Tage lang zur Wahl stehen werden. Zur Vorauswahl waren alle RB-Fanklubs zur Teilnahme aufgerufen, gekommen waren aber nur etwa 30 Personen. Die Wahlbeteiligung bei der Endabstimmung nun soll deutlich größer werden. Der Titel, der die meisten Votes auf sich vereint, soll dann gemeinsam mit allen Teilnehmer-Bands und einem Fanchor professionell produziert werden.

Unter den fünf Stücken seien laut Fanvertreterin Nicole Hundt zwei eher hymnische Songs „mit Gänsehaut-Charakter” und drei rockigere beziehungsweise schnellere Nummern. Damit tatsächlich nur nach Qualität und nicht etwa nach Sympathie zum Künstler abgestimmt wird, stehen die Lieder zunächst „anonym”, also ohne Namen und Titel im Netz.

CD mit allen RB-Hymnen geplant

Ursprünglich hatte der Fanverband vor, die neue Hymne bereits zum letzten Heimspiel oder zur möglichen Aufstiegsfeier zu präsentieren. Doch das wird nun voraussichtlich zu knapp, sodass die neue Fanhymne wohl ebenso wie die vom Klub komponierte zweite Hymne erst zum Start der neuen Saison gespielt wird.

Auf ein weiteres RB-Lied können sich die Fans jedoch schon eher freuen. Eine der Einsender-Bands wird ihre Version des RB-Songs bereits beim Leipziger Stadtfest (3. bis 5. Juni) spielen. Aus diesem Grund ist dieser Titel allerdings nicht mit in der Abstimmung vertreten, da die neue Fanhymne zum ersten Mal exklusiv im Stadion Premiere feiern soll. Übrigens: Aus allen 20 eingesandten Song soll eine ganze CD mit RB-Hymnen entstehen. (mz)