Stimmen zu RBL gegen Stoke

RB Leipzig gegen Stoke City: Trainer Ralph Hasenhüttl: „Haben einige Bretter liegenlassen”

Leipzig - Trainer Ralph Hasenhüttl verschwand nach der 1:2-Niederlage bei der Generalprobe gegen Stoke City erst einmal mit überschaubar guter Laune in der Kabine.

Von Ullrich Kroemer 05.08.2017, 19:37
RBL-Coach Ralph Hasenhüttl.
RBL-Coach Ralph Hasenhüttl. dpa-Zentralbild

Trainer Ralph Hasenhüttl verschwand nach der 1:2-Niederlage bei der Generalprobe gegen Stoke City erst einmal mit überschaubar guter Laune in der Kabine, ehe er zum Foto mit den Fans und dem Gespräch mit den Journalisten wieder nach draußen kam.

Die Stimmen der Protagonisten:

Ralph Hasenhüttl (Trainer RB Leipzig): „Wir hatten in jeder Hälfte gute Phasen, in denen wir schon aufs Tempo gedrückt haben, aber auch Phasen, in denen vieles noch nicht so gut funktioniert hat. Aber es war ein aufschlussreicher Test gegen einen guten Gegner, ich habe gesehen, was ich sehen wollte und woran wir schrauben müssen. Wir haben uns viele Chancen herausgespielt, aber waren im Tiefgang manchmal zu unentschlossen. Vor dem Tor müssen wir zielstrebiger sein, wir haben schon einige Bretter liegenlassen. Und die letzte Präzision fehlte auch. Nach hinten haben wir nicht viel zugelassen, die Tore waren im Grunde selbstgemacht. Aber wir werden das Ergebnis sicher nicht überbewerten.”

Zum Gegner: „Der Gegner hat nach unserem frühen 1:0 versucht, sich zu wehren, hat auch mal etwas härter gespielt. Das ist nicht so schlimm, solange sich keiner verletzt, gehört das dazu. Auch deswegen war das ein guter Test.”

Zur Startelf: „Wir werden in dieser Saison nicht von einer ersten Elf sprechen, sondern von einer ersten 16 oder 17. Die, die gespielt haben, haben das ordentlich gemacht.”

Willi Orban (Kapitän RB Leipzig): „Wir haben in der ersten Hälfte gezeigt, dass wir gemessen am Stand der Vorbereitung schon ganz gut drauf sind. Natürlich wollten wir im letzten Test ein gutes Ergebnis erzielen. Das ist uns nicht gelungen, mit dem Ergebnis sind wir nicht zufrieden. Aber wir haben keine schlechte Leistung gezeigt.”

„Wenn es losgeht, hat dann jeder nochmal eine andere Spannung. Das ist ganz menschlich. Aber ich mache mir keine Sorgen, wir sind gut drauf und haben gezeigt, wozu wir in der Lage sein können. Wir machen jetzt bis zum Pokalauftakt nochmal einen Schritt im Training und dann werden wir auch die Ergebnisse liefern.”

Xherdan Shaqiri (Stürmer Stoke City FC): „Bei uns geht die Saison in der kommenden Woche los, deswegen war das heute ein sehr guter, harter Test für uns und wir sind sehr froh, dass wir gewonnen haben. RB hat eine gute junge Mannschaft. Es wird für sie in dieser Saison natürlich nicht einfacher werden, wieder da oben in der Liga mitzuhalten. Aber ich trauen dem jungen Team etwas zu, sie haben ein paar super junge Spieler im Team, die guten Fußball spielen. Die Zukunft sieht sehr gut aus für Leipzig.”

(mz)