Durch Faustschlag verletzt

Prügelei auf dem Eis: Saale-Bulls-Kapitän Kai Schmitz fällt lange aus

Kai Schmitz, Kapitän der Saale Bulls, kein sein Team vorerst nicht auf dem Eis unterstützen.
Kai Schmitz, Kapitän der Saale Bulls, kein sein Team vorerst nicht auf dem Eis unterstützen. (Foto: Holger John)

Halle (Saale) - Bittere Nachricht für die Saale Bulls: Der Eishockey-Oberligist aus Halle muss längere Zeit auf seinen Kapitän Kai Schmitz verzichten. Das gab der Klub am Mittwoch bekannt.

Schmitz hatte sich beim Testspielsieg gegen Krefeld eine Prügelei mit einem Gegenspieler geliefert und wurde dabei böse verletzt. Neben einer Gehirnerschütterung und einem Nasenbeinbruch zog sich der 36-Jährige durch einen Faustschlag auch einen Stirnhöhlenbruch zu. Damit muss Schmitz „auf unbestimmte Zeit dem Eis fernbleiben“, wie die Bulls schreiben.

Außerdem muss Schmitz anschließend wohl mit einem entsprechenden Schutz auflaufen, damit die Verletzung nicht wieder aufbricht. Der Ausfall von Schmitz trifft die Bulls doppelt hart, da gerade auf der Verteidigerposition ohnehin das Personal sehr knapp ist.