Eishockey-Oberliga

Ex-Bulls-Trainer Hohenberger steigt mit Selb auf

Selb-Trainer Herbert Hohenberger führte sein Team in die DEL2.
Selb-Trainer Herbert Hohenberger führte sein Team in die DEL2. (Foto: imago/Michael Sigl)

Halle (Saale) - Die Saison der Eishockey-Oberliga ist seit Sonntagabend beendet und der Aufsteiger steht fest. Die Selber Wölfe aus der Süd-Staffel besiegten den Nord-Klub Hannover Scorpions mit 4:2 und gehen damit rauf in die DEL 2.

Glückwünsch nach Selb via Facebook schickten am Montag auch die Saale Bulls - und zwar an ein paar „alte Bekannte“. Trainiert wird Selb nämlich von Herbert Hohenberger, der in Halle eine sehr glücklose Zeit erlebte, vorzeitig entlassen und durch den heutigen Coach Ryan Foster ersetzt wurde.

Auch Stürmer Nick Miglio, Goalie Michel Weidekamp und Angreifer Lukas Miculka - allesamt mit Bulls-Vergangenheit - stehen in Selb unter Vertrag. Nach dem Finalspiel gaben die Wölfe auch noch die Vertragsverlängerung mit Torjäger Miglio bekannt, der gegen Hannover für den 4:2-Endstand gesorgt hatte.

Die Saale Bulls hatten nach einer starken Hauptrunde wegen eines heftigen Corona-Ausbruchs im Kader auf die Teilnahme an den Playoffs der Eishockey-Oberliga verzichten müssen. (mz)