Dramatischer Sieg bei Medipolis Jena

MBC gratuliert: Rostock Seawolves steigen in die Basketball-Bundesliga auf

Aktualisiert: 13.05.2022, 13:30 • 13.05.2022, 13:16
Die Rostock Seawolves (dunkle Trikots) haben gegen Jena den Aufstieg in die Basketball-Bundesliga perfekt gemacht.
Die Rostock Seawolves (dunkle Trikots) haben gegen Jena den Aufstieg in die Basketball-Bundesliga perfekt gemacht. (Foto: IMAGO/Christoph Worsch)

Rostock/dpa - Die Rostock Seawolves haben den Aufstieg in die Basketball-Bundesliga perfekt gemacht. In einer dramatischen Partie bei Medipolis SC Jena gewann das Team von Trainer Christian Held am Donnerstagabend dank eines Dreiers von Tyler Nelson eine Sekunde vor der Schlusssirene mit 77:76 (43:35) und kam damit im vierten Spiel der Halbfinal-Serie zum entscheidenden dritten Sieg.

Im Finale um die Zweitliga-Meisterschaft treffen die Mecklenburger nun auf die Tigers Tübingen. Der Syntainics MBC gratulierte via Social Media: „Wir freuen uns auf das allererste Ligaduell mit Rostock in der am 30. September beginnenden neuen Saison.“ Rostock ist nach Chemnitz und Weißenfels das dritte Team aus den neuen Bundesländern in er Basketball-Bundesliga

Tyler Nelson wird zum Aufstiegs-Helden der Rostock Seawolves

Bis in die fünfte Minute blieb die Partie ausgeglichen. Danach konnten sich die Gäste langsam absetzen und lagen phasenweise mit neun Punkten vorn. Zwar gelang es Jena, den Rückstand immer wieder zu verkürzen, doch mit der letzten Aktion vor der Pause sorgte Christopher John Carter für die 43:35-Führung in Halbzeit eins.

Im dritten Viertel konnten die Seawolves den Gastgeber auf Distanz halten, führten sogar einmal mit zwölf Punkten. Jena aber kämpfte sich erneut zurück, ging selbst in Führung und lag fünf Sekunden vor Schluss noch mit 76:74 vorn. Held nahm dann eine Auszeit, die von Erfolg gekrönt war. Denn Nelsons erfolgreicher Dreier mit der letzten angesagten Aktion bedeutete den Sieg und den umjubelten Aufstieg.