Frauen-Basketball-Bundesliga

Eine Verlängerung und ein Abgang beim Gisa Lions MBC

Aktualisiert: 21.06.2022, 11:11
Lotta Stach, hier Ende 2021 mit Gesichtsmaske, geht in ihre zweite Saison in Halle.
Lotta Stach, hier Ende 2021 mit Gesichtsmaske, geht in ihre zweite Saison in Halle. (Foto: imago/Fotostand)

Halle (Saale)/MZ - Der Gisa Lions MBC kann eine weitere Saison mit Lotta Stach planen. Die 20 Jahre alte Aufbauspielerin hat ihren Vertrag bei Halles Frauen-Basketball-Bundesligisten verlängert, wie der Klub am Dienstag bekanntgab.

Die deutsche Junioren-Nationalspielerin war 2021 aus der zweiten Liga nach Halle gewechselt und hatte ihrer ersten Bundesliga-Spielzeit im Schnitt 1,2 Punkte gesammelt.

„Ich möchte an meine positive Entwicklung in der vergangenen Saison anknüpfen und meine Stärken in der Offensive mit noch mehr Spielzeit auf dem Feld einbringen“, sagte die Schwester von Fußball-Nationalspieler Anton Stach.

Charlotte Kreuter beendet ihre Bundesliga-Karriere in Halle

Auch Trainerin Katerina Hatzidaki freut sich über die Personalie: „Lotta ist eine noch junge Spielerin, die ihre Karriere noch vor sich hat. Sie besitzt viel Talent, ist selbstbewusst und ehrgeizig. Wir werden sie unterstützen, so dass sie in der neuen Saison den nächsten Schritt in ihrer Entwicklung gehen kann.“

Nicht mehr für die Lions auflaufen wird hingegen Charlotte Kreuter. Die 22-Jährige will sich auf ihr Lehramststudium konzentieren und beendet ihre Bundesliga-Karriere frühzeitig. Die Hallenserin wird künftig für den BBC Halle in der Regionalliga spielen.

Nach der Vertragsverlängerung mit Lotta Stach sucht der Gisa Lions MBC im Backcourt noch nach einer Spielerin für die Position des Shooting Guards. In Alexis Pana und Laura Schinkel stehen bereits zwei Point Guards unter Vertrag.