1. MZ.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Hallescher FC
  6. >
  7. Hallescher FC nach schwachem Auftritt auf einem Abstiegsplatz: „Zu wenig aufbäumen“: HFC verliert in Regensburg

Hallescher FC auf Abstiegsplatz „Zu wenig aufbäumen“: HFC verliert in Regensburg

Der Hallesche FC verliert beim Startelf-Comeback von Niklas Kreuzer in Regensburg und rutscht auf einen Abstiegsplatz. Was Kapitän Jonas Nietfeld kritisiert.

Aktualisiert: 30.03.2024, 16:20
Niklas Kreuzer (v.) feierte in Regensburg sein Startelf-Comeback in der dritten Liga, der HFC verlor aber 0:2.
Niklas Kreuzer (v.) feierte in Regensburg sein Startelf-Comeback in der dritten Liga, der HFC verlor aber 0:2. (Foto: Imago/Sascha Janne)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Der Hallesche FC steht in der dritten Fußballliga wieder auf einem Abstiegspatz. Der Liga-Dino musste sich am Samstagnachmittag mit 0:2 beim neuen Tabellenführer SSV Jahn Regensburg geschlagen geben und wurde vom SV Waldhof Mannheim überholt, der in letzter Sekunde mit 2:1 bei Borussia Dortmund II gewann. „Heute steigt keiner ab“, sagte Trainer Sreto Ristic aber nach dem Abpfiff, „klar ist das bitter, aber für uns geht es sowieso bis zum letzten Spieltag.“