Ost-Duell am Mittwochabend

„Reicht einfach nicht“: Siegloser FSV Zwickau steckt vor HFC-Spiel in der Krise

Der FSV Zwickau wartet in der 3. Liga weiter auf den ersten Saisonsieg.
Der FSV Zwickau wartet in der 3. Liga weiter auf den ersten Saisonsieg. (Foto: imago images/Picture Point)

Zwickau - Weiter sieglos, wieder Abstiegskampf: Der FSV Zwickau hat auch im siebten Anlauf den ersten Saisonsieg verpasst. Die Westsachsen unterlagen am Samstag in der 3. Liga im heimischen Stadion mit 1:3 (1:2) gegen den SC Verl. Entsprechend groß ist der Druck vor dem Nachholspiel gegen den Halleschen FC am Mittwochabend (19 Uhr im Liveticker).

Marco Schikora traf in der 36. Minute nach Eckball von Can Coskun per Kopfball zunächst für die Gastgeber. Doch Vinko Sapina (43.), Steffen Schäfer (45.) und Kasim Rahibic (46.) sicherten den Erfolg für die Gäste.

FSV Zwickau mit guten Erinnerungen an Ost-Derby gegen HFC

„Es ist absolut bitter, nach einem Heimspiel wieder ohne Punkte dazustehen. In den entscheidenden Momenten waren wir einfach schlechter als der Gegner, wir verteidigen zu naiv und im gegnerischen Sechzehner sind wir nicht zwingend genug, nicht gierig genug“, bilanzierte FSV-Sportdirektor Toni Wachsmuth.

So sieht es auch die Mannschaft. „Insgesamt, wenn man das jetzt nach sieben Spieltagen so sieht, reicht es einfach nicht“, sagte Nils Butzen und fügte angesichts der drei Gegentore in drei Minuten an: „Wir haben über 80 Minuten gut gespielt, aber wir hatten zehn Minuten, die dazu führten, dass wir das Spiel verlieren.“

Gegen den HFC haben die Westsachsen am Mittwochabend die nächste Chance, die Trendwende zu schaffen. Das Ostduell wird wohl ein echtes Kampfspiel werden. Zuletzt lag dem FSV der HFC gut, seit vier Spielen ist Zwickau ungeschlagen. In Halle gelang in der Vorsaison sogar ein 2:0-Sieg, davor gar ein 5:1 im Heimspiel. Das letzte Duell der beiden Ostvereine endete im Februar 2021 2:2.