1. MZ.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Hallescher FC
  6. >
  7. Jan Shcherbakovski bei Dynamo Dresden vor dem Aus

Fünf Monaten nach WechselNach HFC-Abschied: Jan Shcherbakovski bei Dynamo Dresden vor dem Aus

Aktualisiert: 30.11.2022, 12:31
Jan Shcherbakovski war bei Dynamo Dresden nur im Sachsenpokal gefragt.
Jan Shcherbakovski war bei Dynamo Dresden nur im Sachsenpokal gefragt. (Foto: IMAGO/Dennis Hetzschold)

Dresden/MZ - Im Sommer lehnte Jan Shcherbakovski ein Angebot des Halleschen FC zur Verlängerung seines auslaufenden Vertrags ab, um ablösefrei zu Dynamo Dresden zu wechseln. Dort lockten ein höheres Gehalt und eine vermeintlich bessere sportliche Perspektive den Jungstar.

Nach nur einem knappen halben Jahr könnte der 21-Jährige nun erneut auf Klubsuche gehen. Dann laut einem Bericht der „Bild“ plant Dynamo nicht mehr mit Shcherbakovski. Lediglich 45 Minuten durfte der Offensivmann in der Hinrunde spielen, zuletzt fehlte er regelmäßig komplett in Dresdens Spieltagskader.

Jan Shcherbakovski schaffte beim HFC den Durchbruch

„Ich lasse keinen zu Hause, weil ich sage, ich mag ihn nicht. Jeder Spieler hat die Chance, sich im Training zu empfehlen“, sagte Trainer Markus Anfang über Shcherbakovski und den ebenfalls aussortierten Oliver Batista Meier. Nach dem Zweitligaabstieg steht Dynamo aktuell nur auf Rang neun der Tabelle - eine enttäuschende Bilanz für den ambitionierten Klub aus Sachsen.

Shcherbakovski hatte für den HFC in der Vorsaison in alle 36 Partien auf dem Feld gestanden und den Durchbruch geschafft. Seine vier Tore und drei Vorlagen machten den Youngster begehrt und er entschied sich für einen Wechsel. In Dresden steht er noch bis 2025 unter Vertrag - eine Leihe im Winter scheint aktuell wahrscheinlich.