HFC stürzt auf Abstiegsplatz ab

HFC stürzt auf Abstiegsplatz ab: Halle geht beim Restart in Münster unter

Halle (Saale) - Der Restart in die Drittliga-Saison ging für den Halleschen FC komplett daneben: Am Sonntag verlor der HFC beim Abstiegskandidaten Preußen Münster deutlich mit 2:4 (0:3) und rutschte damit selber auf einen Abstiegsrang in der Tabelle ...

Von Benjamin Binkle 31.05.2020, 15:59
Kaum zum Hinschauen: HFC-Trainer Ismail Atalan. (Archivbild)
Kaum zum Hinschauen: HFC-Trainer Ismail Atalan. (Archivbild) www.imago-images.de

Der Restart in die Drittliga-Saison ging für den Halleschen FC komplett daneben: Am Sonntag verlor der HFC beim Abstiegskandidaten Preußen Münster deutlich mit 2:4 (0:3) und rutschte damit selber auf einen Abstiegsrang in der Tabelle ab.

Der HFC zeigte im Geisterspiel eine indiskutable erste Halbzeit und lag schon nach einer halben Stunden hoffnungslos mit 0:3 hinten. Das Aufbäumen des Teams reicht nicht mehr zu Punkten, weil nach dem Anschlusstor von Florian Hansch (64.) ein Münsteraner Konter (76.) für die Entscheidung sorgte. Der zweite HFC-Treffer durch Marcel Hilßner fiel erst in der Nachspielzeit.

Statistik: Preußen Münster - Hallescher FC 4:2 (3:0)

Preußen: Schulze Niehues - Scherder, Löhmannsröben, Steurer - Schauerte, Rodrigues Pires (78. Erdogan), Mörschel (84. Kittner), Rossipal (46. P. Hoffmann) - Cueto, Litka (78. S. Özcan) - Schnellbacher (65. Königs)
HFC: Eisele - Hansch, Vollert, Syhre (60. Fetsch), Sternberg (46. Hilßner) - Papadopoulos (79. Lindenhahn) - Sohm, B.B. Bahn (79. Shcherbakovski), Mai, Landgraf - Nietfeld (46. Boyd)
Schiedsrichterin: Bibiana Steinhaus (Hannover)
Tore: 1:0 Rodrigues Pires (5.), 2:0 Mai (12./Eigentor), 3:0 Schnellbacher (32.), 3:1 Hansch (65.), 4:1 Litka (77.), 4:2 Hilßner (90.+3)
Gelbe Karten: Rossipal (3) / B.B. Bahn (9), Landgraf (3), Mai (9)

Das Spiel im Liveticker: Preußen Münster - HFC 4:2 (3:0)

Abpfiff

Jetzt ist das Spiel aus, der HFC verliert am Ende klar mit 2:4 gegen Preußen Münster. Die erste Halbzeit war einfach zu schlecht, um am Ende noch mit Punkten nach Halle zu fahren. Das war es mit dem Liveticker für heute, am Mittwochabend sind wir beim Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig (19 Uhr) wieder für Sie da!

90. Minute

In der vierten Minute der Nachspielzeit trifft Hilßner zum 2:4. Ein Treffer mit rein statistischem Wert.

88. Minute

Halle setzt nach, flankt und schießt noch ein wenig Richtung Tor, aber so richtig gefährlich ist das alles nicht mehr. Alle warten hier nur noch auf den Abpfiff von Bibiana Steinhaus.

83. Minute

Das ist jetzt Frust: Auch Mai holt sich die Gelbe Karte ab, es ist seine neunte der Saison. Auch hier droht bald eine Sperre. Bei Münster kommt dann noch Kittner für Mörschel.

82. Minute

Die Partie ist jetzt entschieden, auch wenn sich der HFC auf dem Rasen weiter müht. Münster ist heute einfach die effektivere und vor allem die defensiv bessere Mannschaft.

78. Minute

Reichlich Wechsel auf beiden Seiten nach dem Treffer. Beim HFC sind Lindenhahn und Shcherbakovski für Papadopoulos und Bahn dabei. Bei Münster sind Özkan und Erdogan drin, Litka und Rodrigues Pires sind raus.

76. Minute

Die Entscheidung - Litka mit dem 4:1 für Münster! Wenn Halle vorne nicht will, dann treffen halt die Preußen. Ein gut ausgespielter Konter bringt Tor Nummer vier, weil Litka am Ende Papadopoulos tunnelt und Eisele chancenlos ist.

75. Minute

Mai holt mit vollem Einsatz einen Freistoß raus, 24 Meter zentral vor dem Preußen-Tor. Hätte man auch andersrum pfeifen können, aber egal, denn Hilßner bleibt an der Mauer hängen.

71. Minute

Kopfball Papadopoulos, Glanztat von Schulze Niehues im Kasten. Der HFC drängt jetzt.

71. Minute

Noch 20 Minuten bleiben dem HFC für das Comeback. Inzwischen spielt das Team in einem sehr offensiven 3-5-2, was Münster Raum für Konter gibt. Aber Halle ist gut drin in der Partie - und wenn hier das 2:3 fällt, wird es nochmal richtig spannend.

67. Minute

Landgraf mit dem taktischen Foul, das gibt eine Gelbe Karte. Aber immer noch besser, als voll in den Preußen-Konter zu laufen.

65. Minute

Münster wechselt, bringt Königs für Schnellbacher. Aber Halle bleibt dran und macht gleich wieder Druck.

64. Minute

Jetzt aber: Hansch verkürzt auf 1:3 für den HFC! Eine der vielen Flanken bringt den Erfolg. Sohm mit Gefühl auf den aufgerückten Hansch, der trotz blutender Nase und Brummschädel als kurzer Distanz einköpft. Geht jetzt noch was?

61. Minute

Ein Missverständnis zwischen Eisele und Vollert bleibt ohne Konsequenzen. Aber sicher wirkt das nach wie vor nicht. Nach vorne ist Halle jetzt bemüht, aber der Anschlusstreffer will nicht fallen.

59. Minute

Atalan zieht den nächsten „Joker“ - Fetsch kommt für Syhre und sortiert sich ganz vorne ein. Hinten rückt wohl Papadopoulos in die Viererkette.

58. Minute

Münster rückt nicht mal bei Ballbesitz hinten raus, steht konsequent mit acht Mann in der eigenen Hälfte und lässt den HFC kommen. Aber vom HFC kommt nicht viel außer ein paar Halbfeldflanken Richtung Boyd oder Mai.

54. Minute

Vollert verlagert gut auf Landgraf, dessen Flanke aber Boyd nicht findet. Anschließend sieht Bahn die Gelbe Karte für ein Foulspiel - bereits die neunte in der laufenden Saison.

51. Minute

Volles Risiko geht der HFC noch nicht, die Teams sind in Durchgang zwei noch ohne Torabschluss. Boyd führt sich gleich mal mit einem Stürmerfoul ein, allerdings im Kampf um den Ball - halb so wild.

46. Minute

Weiter geht's in Münster! Nietfeld und Sternberg sind in der Kabine geblieben, dafür mischen jetzt Boyd und Hilßner mit. Es hätte aber auch so ziemlich jeden anderen HFC-Spieler bei der Auswechslung treffen können. Auch Münster hat gewechselt und Hoffmann für den stark gelb-rot-gefährdeten Rossipal gebracht.

Halbzeit

Vielleicht waren die letzten 15 Minuten ein kleiner Hoffnungsschimmer für alle HFC-Fans, da kam die Mannschaft zu ein paar Chancen. Allerdings muss sich an Körpersprache und Zweikampfhärte viel ändern, wenn hier noch ein Punkt geholt werden soll. Es wird jedenfalls personelle Wechsel zum zweiten Durchgang geben.

Halbzeit

Der Hallescher FC fragt sich bei Twitter selbst, was hier eigentlich abgeht. Ein Antwortversuch: Sicher ist Münster vor dem Tor effektiv, deutlich mehr als diese drei Chancen gab es nicht. Aber so, wie Halles Defensive sich da verhält, ist das auch nicht mehr so schwer, die Tore zu machen...

Halbzeit

Pause in Münster, eine schlimme Halbzeit endet 0:3 für den HFC. Vor allem die ersten halbe Stunde verpennten Atalans Elf komplett. Erst als der Schaden schon immens war, wachte Halle etwas auf und kam zu ersten Chancen.

45. Minute

Beste Chance für Halle bislang! Sternberg flankt scharf in die Mitte, Sohm setzt den Kopfball knapp am langen Pfosten vorbei. Es werden sicherlich ein paar Minuten nachgespielt.

43. Minute

Ohje, kaum ist der arme Hansch wieder auf dem Platz, wird er schon wieder heftig abgeräumt. Wieder ist es Rossipal, beide rasseln im Kopfballduell aneinander und müssen behandelt werden. Es geht aber ohne Freistoß weiter.

38. Minute

Glück für Münster! Der bereits verwarnte Rossipal trifft Hansch mit dem Arm im Gesicht. Der HFC-Spieler muss behandelt werden, die Nase blutet ordentlich. Und der Preußen-Verteidiger kommt ohne Gelb-Rot davon - was eine klare Fehlentscheidung ist.

38. Minute

„Eisi, mach deinen Mund auf!“ brüllt HFC-Kapitän Mai seinen Keeper an, nachdem dieser bei einem Freistoß im Tor bleibt. Es herrscht Gesprächsbedarf.

36. Minute

Gut kombiniert von Halle über Sohm und Bahn, Mai kommt dann aus der zweiten Reihe zum Schuss, wird aber von Mörschel geblockt. Es wirkt in diesen Minuten, als wolle der HFC nun auch an dieser Partie teilnehmen.

34. Minute

Sternbergs gute Flanke findet Sohm, der aber schwach Richtung Tor köpft - weit vorbei. Es geht weiterhin sehr wenig bei Halle offensiv. Und defensiv ist es bislang eine einzige Katastrophe.

33. Minute

Halle mal mit einer Chance nach gutem Solo von Hansch, aber Münsters Abwehr kann noch zur Ecke klären. Die bleibt dann harmlose inklusive Stürmerfoul.

31. Minute

Es rappelt schon wieder im HFC-Tor! Schnellbacher macht das 3:0. Ein einfacher langer Ball wird per Kopf verlängert - Syhre sieht ganz schlecht aus -, Cueto ist dann durch und passt scharf in die Mitte, wo Schnellbacher in zweiten Versuch gegen Hansch trifft.

28. Minute

Münsters Rossipal sieht die Gelbe Karte, weil er einen Ball wegschlägt. Sehr unnötig.

28. Minute

Mai haut mal im Zweikampf erfolgreich dazwischen. Auf links haben Sternberg und Landgraf inzwischen die Positionen getauscht, allerdings ist das ohne jeden Einfluss auf das lahme HFC-Spiel.

24. Minute

In der Blitztabelle der 3. Liga ist der HFC 17. - und damit auf einem Abstiegsplatz. Ich kann über die Tabelle schreiben, weil es auf dem Rasen harmlos bleibt. Münster verwaltet die Führung, Halle sucht nach einer Idee.

20. Minute

Ein bisschen wie im Training: Mörschel flankt, ein Münsteraner kommt frei zum Kopfball, aber Eisele steht gut und fängt sicher ab. Mit der Verteidigung hat es der HFC aber noch nicht nach 20 Minuten.

17. Minute

Jetzt mal der HFC! Mai zirkelt einen Freistoß aus Tor, Schulze Niehues kann aber klären und ist auch beim Nachschuss von Bahn aus spitzem Winkel zur Stelle.

14. Minute

Der HFC ist nicht wach! Vor dem 0:2 führte Preußen den Eckball schnell flach aus und Litka stand komplett frei am Strafraumeck. Bahn kam viel zu spät, so wurde das Gegentor erst ermöglich. Für Mai war es dann Pech, der Kapitän wollte noch klären.

12. Minute

Und schon wieder ist der Ball drin! Ein Eigentor von Mai, der einen Schuss von Litka unhaltbar in den Kasten lenkt, besorgt das 2:0 für Münster. Es geht wirklich alles schief in diesen Anfangsminuten...

11. Minute

Münster steht jetzt tief und lauert auf Konter. Schauerte holt einen Eckball raus.

8. Minute

Schlechter kann es eigentlich nicht losgehen für den HFC. Eigentlich wollte Atalan ja erst einmal sicher stehen. Jetzt braucht er schon nach wenigen Minuten einen neuen Plan.

4. Minute

Der frühe Rückstand für Halle! Rodrigues Pires trifft zum 1:0 für Münster. Schlecht verteidigt vom HFC, erst von Mai, dann von Sternberg. Eisele klatscht den Schuss von Cueto zentral ab, Schnellbacher verpasst noch, aber Pires stochert den Ball dann letztlich ins Tor.

3. Minute

Mai mit dem Abschluss per Kopf nach einem Bahn-Freistoß, aber keine echte Gefahr. Beim HFC verteidigt Sternberg hinten links, Landgraf rückt vor ins Mittelfeld.

Anpfiff

Und jetzt rollt der Ball im Preußenstadion! Der Restart der 3. Liga ist nun auch für den HFC Realität.

Vor dem Spiel

Die Teams stehen zur Gedenkminute für die Opfer der Corona-Pandemie am Mittelkreis bereit.

Vor dem Spiel

Die Teams kommen gleich auf den Rasen. Halle wird in seinen weißen Trikots spielen, die Gastgeber in Münster in Schwarz-Grün. Kapitän beim HFC ist heute Sebastian Mai, der der Preußen heißt Julian Schauerte. Die Ersatzspieler nehmen derweil auf der Tribüne Platz, genug Platz ist dort ja vorhanden.

Vor dem Spiel

„Während der Quarantäne konnte ich meine Mannschaft auch privat etwas besser kennenlernen“, sagt Ismail Atalan bei Magenta Sport: „Wir müssen die Situation annehmen, wir lieben unseren Sport.“

Vor dem Spiel

Die Teams machen sich warm, Schiedsrichterin wird heute Bibiana Steinhaus sein. Wünschen wir ihr ein gutes Händchen bei ihrer Leitung.

Vor dem Spiel

Noch 30 Minuten bis zum Anpfiff im leeren Preußenstadion an der Hammer Straße. Taktisch könnte das beim HFC ein 4-3-3 sein oder auch ein 4-4-2. Überraschend ist sicherlich, dass es Kapitän Washausen ebenso wie Drinkuth und Mast nicht in den Kader geschafft haben. Aber das kann sich angesichts der anstehenden englischen Wochen auch schnell wieder ändern...

Vor dem Spiel

Ein Blick auf die HFC-Ersatzbank, da nehmen heute mit dem gebührenden Abstand Müller, Kastenhofer, Lindenhahn, Shcherbakovski, Hilßner, Boyd und Fetsch Platz. Nicht im Kader stehen also neben den Verletzten (Schilk, Göbel, Jopek und Henschel) auch Mast, Drinkuth, Guttau, Washausen und Galle.

Vor dem Spiel

So spielen die Gastgeber: Schulze Niehues - Steurer, Löhmannsröben, Scherder - Schauerte, Rodrigues Pires, Litka, Rossipal - Cueto, Mörschel, Schnellbacher.

Vor dem Spiel

Und so sieht sie aus, die HFC-Startelf: Eisele - Hansch, Vollert, Syhre, Landgraf - Papadopoulos, Mai, Bahn - Sternberg, Sohm, Nietfeld. Macht bei meinem Tipp 8 von 11 Punkten....

Vor dem Spiel

Das erste der drei heutigen Sonntagspiele hat schon begonnen, zwischen 1860 und Tabellenführer Duisburg steht es nach zehn Minuten noch 0:0. Später gibt's dann noch das in Würzburg ausgetragene Ost-Derby zwischen Jena und Chemnitz.

Vor dem Spiel

Dann tippe ich jetzt mal die HFC-Startelf: Eisele - Kastenhofer, Vollert, Syhre, Landgraf - Papadopoulos, Bahn, Mai, Hilßner - Sohm, Boyd. Mal sehen, wie viele Treffer das tatsächlich sind!

Vor dem Spiel

Das HFC-Fanradio wird heute übrigens nicht auf Sendung gehen. Die Hintergründe dazu lesen Sie hier. Auch im Free-TV wird es keine Live-Bilder vom Spiel geben.

Vor dem Spiel

Die sportliche Prognose zum Spiel ist ein Blick in die Glaskugel. Fünf Spieler haben es nicht in den Kader geschafft, laut HFC sind sie bereits am Samstag aus dem Trainingslager zurück nach Halle gereist. Es wird interessant werden, wer es in die Startelf schafft. In eineinhalb Stunden wissen wir mehr!

Vor dem Spiel

Durch das 2:2 von Zwickau gegen Rostock am Samstag könnte der HFC heute im Falle einer Niederlage sogar auf einen Abstiegsplatz abrutschen. Gerade einmal ein Tor trennt Halle und den FSV Zwickau noch...

Vor dem Spiel

Bevor der Ball rollt, empfehlen wir noch einmal unseren Vorbericht. Zudem haben die Ultras des Klubs für das anstehende Heimspiel gegen Braunschweig am 3. Juni zu einer Kundgebung am Stadion geladen.

Vor dem Spiel

Ins Münsterland war der HFC bereits vor einer Woche gereist, um dort in einem Vier-Sterne-Hotel sein Quarantäne-Trainingslager zu absolvieren. In unserer Galerie gibt es Eindrücke von Hotel und Training.

Vor dem Spiel

HFC und Preußen, beide waren in der wochenlangen Diskussion für einen Abbruch der Saison. Heute geht's im direkten Kellerduell um Punkte für den Klassenerhalt. Halle hat vor dem Spiel sechs Zähler mehr auf dem Konto und könnte Münster heute noch weiter auf Distanz schießen...

Vor dem Spiel

Willkommen zum ersten Liveticker nach der langen Corona-Pause. Heute rollt der Ball wieder für den HFC, wenn auch unter sehr speziellen Bedingungen. Wir starten hier etwa ab 12.45 Uhr mit unserem Ticker. (mz)