Neuer Sportchef in Halle?

HFC spricht mit Dynamo-Idol Ralf Minge

Ralf Minge war zuletzt als Sportdirektor bei Dynamo Dresden tätig. (Foto: imago/Sven Simon)

Halle (Saale) - Der Hallesche FC will sich zur kommenden Saison in der 3. Liga in der sportlichen Leitung offensichtlich personell neu aufstellen. Nach MZ-Informationen, die sich mit Berichten anderer Medien decken, hat der Verein Kontakt zu Dynamo Dresdens früherem Sportchef Ralf Minge aufgenommen.

Minge könnte Ralf Heskamp als Sportdirektor beerben oder auch in anderer Funktion tätig werden. Mehr als eine erste Kontaktaufnahme mit dem 60-Jährigen hat es bislang nicht gegeben. In Halle hat der amtierende Sportdirektor Heskamp noch einen Vertrag bis Dezember 2022.

HFC antwortet ausweichend auf Anfrage zu Ralf Minge

Der HFC beantwortete eine MZ-Anfrage am Montagmittag mit einer Stellungnahme von Präsident Jens Rauschenbach: "Erst wenn der Ligaverbleib gesichert ist, können die Planungen für die kommende Saison vorangetrieben werden. Dies wird zunächst mit allen Beteiligten in den dafür zuständigen Vereinsgremien (Vorstand, Verwaltungsrat) stattfinden. Entscheidungen hierzu sind keine getroffen. Im Übrigen gilt beim HFC, dass sich der Verein an öffentlichen oder medialen Personalspekulationen nicht beteiligt."

Übersicht: Die aktuellen Gerüchte rund um den HFC

Bis dahin gelte alle Konzentration im Verein "ausschließlich dem Saisonendspurt und dem Klassenerhalt." Außerdem wolle man sich noch "im Pokalderby für die Teilnahme am DFB-Pokal qualifizieren."

Minge hatte im Juni 2020 als Sportchef in Dresden aufgehört. Seitdem hatte sich der frühere DDR-Nationalspieler weitestgehend aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. (mz/dpa)