1. MZ.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Hallescher FC
  6. >
  7. HFC gegen Dynamo Dresden: Streit im Kabinengang - Niklas Kreuzer bringt Feuer ins Spiel

Streit mit Dynamo-Co-Trainer Niklas Kreuzer "on fire" - Streit im Kabinengang nach HFC-Sieg gegen Dynamo

Beim verdienten Sieg des Halleschen FC im Ost-Duell der dritten Fußballliga gegen Dynamo Dresden gehen die Emotionen über den Rasen hinaus. Warum Niklas Kreuzer die Geschichte des Spiels schreibt.

Von Tobias Grosse Aktualisiert: 04.03.2024, 11:39
Dominic Baumann (2. v. r.) läuft in die Arme von Vorbereiter Niklas Kreuzer, der HFC jubelt über den Siegtreffer gegen Dresden. Beide spielten einst selbst für Dynamo und schossen jetzt den HFC zum Sieg. 
Dominic Baumann (2. v. r.) läuft in die Arme von Vorbereiter Niklas Kreuzer, der HFC jubelt über den Siegtreffer gegen Dresden. Beide spielten einst selbst für Dynamo und schossen jetzt den HFC zum Sieg.  (Foto: Objektfoto)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Halle/MZ. - Als Jonas Nietfeld am Samstagnachmittag selig lächelnd im Bauch des Leuna-Chemie-Stadions analysierte, warum der Hallesche FC nach der monatelang andauernden Gegentorflut wieder zu Null spielen kann, flogen auf einmal in seinem Rücken Worte hin und her, die kaum jugendfrei waren – von der Umkleide des HFC in Richtung der Dynamo Dresdens und zurück, und vor allem zwischen Halles Vizekapitän Niklas Kreuzer und Dresdens Assistenztrainer Heiko Scholz.